jump to navigation

Ausstellung: 163 Jahre Bahn in Buchloe 1. Juni 2010

Posted by DL2MCD in Mal was Positives, Rezensionen.
trackback

P1020792crDie Bahn in Deutschland hat gerade erst 175 Jahre hinter sich. In Buchloe, einem Städtchen am Beginn des Allgäu, das die meisten gar nicht kennen werden, ist sie allerdings auch schon 163 Jahre vertreten: Hierdurch verlief eine der ersten Bahnlinien Deutschlands.

Übrigens nicht über Buchloe nach München, was heute die wichtigste Strecke sein dürfte, sondern die andere, quer laufende von Kaufbeuren Richtung Augsburg. Diese hat heute weniger Bedeutung, doch ist sie eigentlich die wichtigere, wenn es um den Anschluß ans ICE-Netz geht.

Im Heimatmuseum in Buchloe gibt es eine sehenswerte Sonderausstellung zur Geschichte der Bahn im Westen Münchens:

Dabei ist zu beachten, daß das Heimatmuseum Buchloe eine ehrenamtliche, gemeinnützige Angelegenheit ist: Es kostet keinen Eintritt – Spenden sind natürlich gerne gesehen und auch notwendig – aber es gibt deshalb auch kein Personal. P1020793crDie Folge: es wird auch nur einmal im Monat geöffnet, jeweils am ersten Sonntag, von 14 bis 17 Uhr.

Die Bahnausstellung ist dabei noch bis zum 3. Oktober zu sehen, danach werden wieder alte Stadtwappen im Obergeschoß zu sehen sein. Wobei es auch noch eine Daueraustellung zur Bahn in Buchloe im Erdgeschoß gibt. P1020818cr Einen Zusatztermin gibt es Freitag abend, den 18. Juni, abends von 18.30 bis 20 Uhr. Gruppen können auch eigene Termine mit Führung ausmachen, Auskunft erteilt Franz Hartmann, 08241/4551

P1020817crEinen Besuch kann ich nur sehr empfehlen – man sieht auch den alten, 1968 leider abgerissenen und durch einen häßlichen Flachbau mit DDR-Charme ersetzten Bahnhofsbau.

Im Folgenden einige Bahn-Fotos aus dem Museum – mehr zum Museum selbst ein andermal.

P1020816crDie Bilder kann man durch Anklicken vergrößern. Aber bitte nicht ohne Rückfrage klauen. Danke!P1020815cr

 

P1020814cr

Advertisements

Kommentare

1. Der Bahnhof Buchloe aus der Hubschrauberperspektive « Notizen aus der Neidbranche - 23. Juni 2010

[…] hat mich ein faszinierendes Bild des Bahnhofs aus dem Heimatmuseum Buchloe. Das nimmt dort eine ganze Wand ein, und natürlich überlegte ich mir, wie das wohl […]

Gefällt mir


Sorry comments are closed for this entry

%d Bloggern gefällt das: