jump to navigation

Poingwood? WTF!?? 27. Juni 2010

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
trackback

Ich arbeitete einige Jahre in Poing. Ein Ort im Münchner Osten, dessen Name bereits alles sagt. Wir nannten es daher auch „Arsching“.

Wir waren dorthin von einem zentralen Verlagssitz Nähe Hauptbahnhof umgezogen worden. Redakteure sollen ja nicht so nah am Geschehen sitzen, sondern gefälligst Pressekonferenzen und Recherche meiden und immer nur am Schreibtisch hocken. Der Süddeutsche Verlag und etliche andere haben dies inzwischen nachgemacht.

Ein deprimierendes Plattenbau-Verlagshaus, durch dessen Fenster es zog. Dazwischen auf dem Weg zum Bahnhof nichts als ein überdimensionaler Stuhl. Eine S-Bahn, die nur alle 40 Minuten fuhr, weil es zuwenige Gleise gab. Keine Möglichkeit, mittags zu essen, außer einem überteuerten Jugoslawen im Haus – die Kantine hatte man uns mit den Worten „ihr sollt arbeiten und nicht essen“ zugemacht.

Heute ist es dort nicht weniger deprimierend, ein Supermarkt und ein großes Parkhaus am Bahnhof sind noch dazugekommen.

Und dann sowas:

Ja sind die bei EBV denn völlig besoffen?!?!?! Wie kann man dieses entsetzliche Saukaff Poing nur mit Hollywood vergleichen?! Das einzige, was dort sehenswert ist, ist ein Wildpark – und der wurde wohl von manchen „Poingwood“ genannt. Mit Hollywood hat das aber gar nicht zu tun. Eher mit Uglytown, Arkansas.

DOC200510-0001

Kommentare»

1. limone - 27. Juni 2010

von poing sind mir tatsächlich nur überfütterte wildschweine in erinnerung.

Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: