jump to navigation

Leichenbeschau – verspeisen Sie Ihren Lieblingsfußballspieler! 3. Juli 2010

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
trackback

Das „Handy“ gibt es im englischen Sprachraum gar nicht – es heißt dort „Cellular Phone“ ode „Mobile“.

„Public Viewing“ gibt es dagegen schon – aber wenn ein Deutscher sagt, er würde heute abend mit seinen Kumpels zum „Public Viewing“ gehen, dürfte er sich von englischsprachigen Menschen ziemlich entsetzte Blicke ob dieses merkwürdigen Freizeitvergnügens einhandeln. „Public Viewing“ ist nämlich…

…eine Leichenbeschau! Also wenn jemand beispielsweise am Tag zuvor vom Zug gekratzt wurde und die möglichen Verwandten und Bekannten nun der Polizei sagen sollen, ob es wirklich derjenige ist, den sie vermissen, der hinter den unappetitlichen Überbleibseln steckt, die einmal ein Mensch waren.

Also wirklich nichts, wo man gerne hingeht. Auch nicht mit Wuwutzel und drei Bier intus.

Insofern ist die folgende Anzeige doppelt makaber.

Vermutlich ist es ein Tippfehler und sollte eigentlich heißen:

Public Viewing

Speisen und genießen Sie alle Fußballspieler live.

Mahlzeit!!!

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: