jump to navigation

Jobs sind nur was für Leute mit Geld! 27. Juli 2010

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
trackback

Es ist auch in unserer Branche so, daß man lieber z.B. als Buchautor engagiert wird, wenn man eigentlich kein Geld braucht und so nur bekannt werden will. Klar, solche Deppen sparen den Verlagen Honorare!

Kraß allerdings, wenn man wegen Schulden aus dem Job fliegt, auf daß man noch mehr Schulden machen muß:

Der Billigramschladen KiK hat Leute mit schlechter Kreditlage rausgeworfen!

Und das auch noch mit Creditreform-Daten. Diese sind digitaler Sondermüll! Was die Creditreform z.B. über mich gespeichert hat…da kann ich nur sagen „schön wär’s“. Ich bin nach deren Ansicht echt reich…und könnte nun also konsequeterweise bei KiK an der Kasse arbeiten…

Kommentare»

1. Just me - 27. Juli 2010

unglaublich … habs auch gelesen … und dann noch das mit C…, deren Geschäftspraktiken in meinen Augen ohnehin schlecht – nein kriminell sind. Zunächst werden Daten anderer Menschen verkauft, die nicht selten mal eben kurz über Telefon abgefragt werden (nein als Datengeber bekommst Du von anderen keine Daten umsonst). Dann sind die Klassifizierungen oft so schlecht – der eine wird als super eingestuft, ist es aber kaum, der andere wird als mies eingestuft hat aber 10 und mehr Jahre keinen Cent Schulden, ja vielleicht sogar ist dieser so richtig flüssig.

Da kann man nur schreiben, wer sich auf solche Datengauner verlässt ist verloren – die Hoffnung auf ein sicheres Geschäft durch die Abfragung solcher und ähnlicher Unternehmen bleibt schlichtweg eine Hoffnung….

Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: