jump to navigation

„Verquere Einstellung gegenüber Frauen“ 9. Dezember 2010

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches.
trackback

Wer es mit den Frauen übertreibt, und kein Muslim ist (die dürfen das, sofern sie es sich finanziell leisten können), hat mit Ärger zu rechnen. Wetterfrosch Kachelmann kann ein Lied davon singen. Daß Julian Assange an einem Tag gleich zwei Frauen ins Bett bekam, bekam ihm nun ebensowenig.

Wohlgemerkt, es handelt sich nicht um Vergewaltigung in dem hierzulande üblichen Sinn. Da ist das schwedische Recht etwas anders gepolt.

Daß Julian Assange wohl dennoch alles f….t, das bei 3 nicht auf dem Baum ist…

…ist sicher Teil seines aktuellen Problems.

Aber wenn man jeden Mann, der kein Gentleman, sondern ein Don Juan ist, gleich verhaften würde, hätte die Polizei ziemlich viel zu tun.

Das Ganze stinkt schon extrem.

Joachim Graf hat dies in einem lesenswerten, allerdings leider nicht öffentlich zugänglichen Text in Ibusiness klar ausgesprochen: Dies ist nun eine andere Variante des Kriegs gegen Terrorismus. Schließlich hat Wikileaks speziell den USA-Diplomaten so viel Ärger bereitet, daß andere Regierungen da längst nicht nur einen Haftbefehl, sondern eine sofortige Hinrichtung veranlaßt hätten. Beispielsweise mit einem Regenschirm mit Giftsp(r)itze. Auch wenn der Schuldige am Diplomatiegau nicht Assange ist, sondern die Deppen in den USA, die hochgeheime Akten massenweise digitalisieren und Zehntausenden in einem Militär-Computernetz zugänglich machen. Da lag das Datenleck, nicht bei Wikileaks.

Assange sitzt nun, Wikileaks soll angeblich auch ohne ihn weiterexistieren. Fragt sich nur, wie lange? Noch haben sie was zum Lecken (nein, das hat jetzt absolut nichts mehr mit Sex zu tun!), aber wenn die Unterstützung von Wikileaks mittels neuer Gesetze so strafbar wird, wie es das Besitzen von Kopierschutzknack- oder Hackertools oder das Betreiben eines Rundfunksenders von hoher See inzwischen ist, dann hat es sich ausgeleckt. Dann fehlt Wikileaks die Basis.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: