jump to navigation

Wer seine Frau vergiftet, darf die Strafe zuhause bei ihr abbüßen? 27. April 2011

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
trackback

Über diese Meldung muß ich mich doch ziemlich wundern:

Ein Jahr lang: Franzose mischte Ehefrau Arsen ins Essen

Drei Jahre der Haftstrafe setzte das Gericht auf Bewährung aus. Die beiden übrigen Jahre werde sein Mandant wohl mit einer elektronischen Fußfessel zu Hause verbüßen können, sagte sein Verteidiger.

Damit er da weiter machen kann, wo er aufgehört hat? =:-O

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: