jump to navigation

„…und Du, mein Sohn, werfe jetzt noch eine Münze ein! 11. Mai 2011

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
trackback

Der Glauben, das ist eine ganz ernste Sache, aber ich glaube, hier will uns doch wer verapplen:

So gibt es hier einen Beicht-Automaten und hier gar eine Beicht-App, mit der man überall, auch auf der Toilette beichten kann.

(Ach deshalb heißt das Beicht-Stuhl? =:-O )

Kommentare»

1. Ulf J. Froitzheim - 11. Mai 2011

Ceterum censeo imperativus non est „werfe“ sed „wirf“.

Gefällt mir

2. DL2MCD - 11. Mai 2011

a) ich kann kein Latein
b) und der Pfarrer kein Deutsch. Der sagt „werfe“. Weils abgehobener klingt.

Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: