jump to navigation

„Besuchen Sie unsere Website!“ 31. Mai 2011

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches.
trackback

„Internet ist wichtiger als das richtige Leben“ – bei den Juristen gilt das schon lange. Doch mittlerweile übernehmen auch die normalen Menschen die Online-Hysterie.

So höre ich gerne einige Podcasts, dazu gehört auch Christoph Drössers Kolumne „Stimmt’s“?. Die kann man sich auf der NDR-Mediathek herunterladen, oder bei Itunes.

Doch wenn man die Podcasts anhört, endet mittlerweile jeder…

…mit dem Satz, daß man diesen Beitrag auch online in der NDR Mediathek herunterladen kann! Natürlich mit der URL-Angabe (der Mediathek, nicht des Beitrags).

Bei Beiträgen, die gerade 1:30 lang sind, nerven so 15 Sekunden „Werbefunk“ schon ziemlich!

Ebenso habe ich einen Bekannten, den ich ab & zu auch mal anrufen will. Dazu gehe ich auf seine Website und schlage die Telefonnummer nach. Rufe an, und höre eine Bandansage, die mich darüber informiert, wie die URL seiner Website lautet. Immerhin: Man kann trotzdem noch nach dem „Piep“ sprechen.

Wenn ich eine gedruckte „Welt“ lese, steht dort auf jeder Seite am Ende der Artikel „Folgen Sie XXX XXX auf Twitter!“. Ja gut, als guter Deutscher hat man zu folgen! Aber warum? Wer ist XXX XXX denn?

(Antwort: Es ist ein beliebiger Redakteur der Welt – aber niemals der, dessen Artikel man gerade liest).

Ich soll also doch bitte diese blöde gedruckte Zeitung weglegen und mir das Geplapper der Redakteure auf Twitter ansehen. Warum denn?

Im Radio bekomme ich die URL der Website des Senders verkündet, im Fernsehen ebenso.

Warum darf ich nicht einfach bei dem Medium bleiben, das ich mir gerade ganz bewußt gewählt habe?

Ach, ihr könnt mich doch alle mal…im Internet besuchen!

Advertisements

Kommentare

1. Ich muss unbedingt… | Froitzheims Wortpresse - 31. Mai 2011

[…] URL auf meinen AB sprechen! szu='http%3A%2F%2FWP.ujf.biz%2F%3Fp%3D4093'; szt='Ich+muss+unbedingt…'; Dieser Beitrag wurde […]

Gefällt mir


Sorry comments are closed for this entry

%d Bloggern gefällt das: