jump to navigation

„Gut in Form“ – „Unter die Oberfläche gucken“ 17. August 2011

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
trackback

Was bitte hat sich diese Maschinenbau-Zeitschrift eigentlich bei diesem Titelbild und diesen Überschriften gedacht???

DOC190511-0001

DOC190511-0002

DOC190511-0003

Advertisements

Kommentare

1. Ulf J. Froitzheim - 17. August 2011

Das ist soooo krank, darüber braucht man gar nicht mehr zu reden. Im Grunde ist es Sache des Kunden dieses Advertorials, sich darüber bei Hüthig zu beschweren, wie peinlich dieser mutmaßliche Verstoß gegen Art. 9 BayPrG* (und eindeutige Verstoß gegen Ziffer 7.1** des Pressekodex) misslungen ist. Einen Marketingtext des Geräteanbieters unter die Rubrik „Titelstory“ zu stellen, ist… Ach, es gibt keine legalen Vokabeln, die stark genug sind für diese Mischung aus mangelndem Ver- und Anstand. Man sollte vielleicht auch erwähnen, dass Hüthig Jehle Rehm Teil derselben Verlagsgruppe ist, zu der auch die Süddeutsche Zeitung gehört, die ja noch einen Ruf zu verlieren hat.

Was mir aufgefallen ist: Der Mondpreis von 19 Euros für dieses Heftl ist nur eine „Unverbindliche Preisempfehlung“. Wo gibt’s das denn zu kaufen? Und wo am billigsten – „IEE – heute nur 0,19 €“?

* Darin heißt es bekanntlich: „Bei Zeitungen und Zeitschriften müssen Teile, insbesondere Anzeigen- und Reklametexte, deren Abdruck gegen Entgelt erfolgt, kenntlich gemacht werden.“ Sollte der Verlag dafür kein Geld verlangt haben, müssten die Verantwortlichen fristlos entlassen werden, weil sie sich ohne Not strafbar gemacht hätten; wenn er Geld verlangt hat, dann einfach nur wegen der Missachtung des Gesetzes.

** „Richtlinie 7.1 erläutert, dass Werbung für die Leser sofort erkennbar
sein muss und wie sie gekennzeichnet werden kann. Es gibt zwei Möglichkeiten zur Abgrenzung vom redaktionellen Text:
• durch Kennzeichnung (z. B. mit Begriff ‚Anzeige‘) und/oder
• durch Gestaltung (Spaltenzahl, Schrift, Farbe, Logo, Kasten etc.)“
http://www.presserat.info/uploads/media/Praxis-Leitfaden_Ziffer_7.pdf

Gefällt mir

2. Ulf J. Froitzheim - 17. August 2011

P.S.: Sehe gerade: So richtig druckfrisch ist das Heft ja nicht mehr. Wie lang kann man denn beim Presserat so etwas noch melden?

Gefällt mir

3. DL2MCD - 17. August 2011

Lach..Du, ich meinte die sexistische Aufmachung, nicht den…ääähh..“Content“. Der ist in der Industriepresse so üblich. Auch ich schreibe solche Artikel, würde mich aber gegen diese Art Bebilderung wehren.

Da müßtest Du eine ganze Zeitschriftengattung beim Presserat melden. Da wäre es unfair und unsinnig, jetzt gerade auf diesen Einzelfall loszugehen, da gibt es echt Schlimmeres.

Erinnerst Dich ja, daß das mal ein Thema war, das ich für den Report vorgeschlagen hatte? Das ich aber ruhen lasse aus bekannten Gründen.

Gefällt mir


Sorry comments are closed for this entry

%d Bloggern gefällt das: