jump to navigation

Guter Zahnarzt gesucht? Mein Tipp: Dr. Höfler in Landsberg am Lech 23. August 2011

Posted by DL2MCD in Mal was Positives.
trackback

BildMan soll ja nie sagen, das Bloggen sei zu gar nix nütze. Ja klar, es kostet Zeit – und manche auch noch Geld, weil irgendwelche Neidhammel (siehe Titel dieses Blogs) einem mit Beschwerden und Anwälten kommen.

Es kann aber auch positive Folgen haben. So habe ich eine etwas komplizierte Zahnlage – die Zähne sind zwar intakt, aber – wie wohl nicht nur die Zähne – zu weich. Sie waren schon mit 30 abgewetzt, das Zahnbein trat schwarz hervor. Der branchenübliche Streß hat sicher auch zu dem Desaster beigetragen.

Mein früherer Zahnarzt hatte mir dagegen Keramikchips auf die Zähne geklebt. Die platzten aber immer wieder ab, wenn ich Streß hatte, ob ich mich über den Steuerbescheid ärgerte oder diverse Auftraggeber, oder mal wieder das Magazin unterm Hintern zugemacht bekommen hatte und mir schon wieder eine neue Wirkungsstätte suchen mußte.

Zudem mußte ich nach einem Umzug weit zu ihm fahren, es lief eher nerviges Geigen-Klassik-Gefiedel (Fidelfidelfidelfiiiep! Autsch, mein Zahn!!) und er wurde im Laufe der Behandlung immer nervöser und motzte dann auch seine armen Assistentinnen an.

Außerdem mochten meine Chefs es gar nicht, wenn ich im größten Streß immer wieder plötzlich zum Zahnarzt mußte. Man darf ja als Journalist schon nicht zu einem normalen Arzt oder die Partnerin ins Krankenhaus bringen! Und so ein halber Tag fehlt einem dann schnell.

Doch ein Blogleser schrieb mich bei einer von mir geschriebenen Rezension eines Fernsehfilms über Funkamateure an, weil er den Film verpaßt hatte und wissen wollte, ob ihn noch jemand hat. Ich hatte ihn noch, und da wir feststellten, daß er gerade im Nachbarort wohnte, kam er gleich vorbei, um ihn sich abzuholen.

Dabei stellte sich heraus, daß er Zahnlabore beliefert. Er müßte also wissen, welche Zahnärzte gut sind. Also fragte ich ihn danach, welchen Zahnarzt er denn empfehlen würde, denn so, wie es war, ging es ja nicht mehr weiter, doch die meisten Zahnärzte sind noch schlechter als mein bisheriger – man kann sich da viel ruinieren.

Mit seiner Empfehlung bin ich sehr gut gefahren und möchte sie daher nun auch weitergeben: Dr. Höfler ist ein ruhiger, netter Zahnarzt, der in kritischen Situationen noch ruhiger wird, nicht hektischer, und meinen Fall in etlichen Sitzungen zwar zum Preis eines Kleinwagens (geht halt nicht anders), doch perfekt gelöst hat. Jetzt muß ich nur noch 2x im Jahr zu ihm, wie jeder, zur Kontrolle. Doch kaputtgegangen ist nie mehr was. Langfristig ist er also günstiger, vom ersparten Streß und Schmerz ganz abgesehen.

Dr. Höfler nimmt auch Kassenpatienten an und schwatzt einem bestimmt nichts auf, was man nicht braucht. Aber er kann auch komplexe Probleme lösen, denn das bei mir war auch für ihn und die beteiligten Labore, die ebenfalls sehr herzlich waren, außergewöhnlich.

BildDaß die schwarzhaarige Empfangsdame außerdem noch saunett ist und einem etwaige Nervosität garantiert schon beim Hereinkommen nimmt, kommt hinzu 🙂

Achja, die Praxis läuft übrigens nicht unter Windows – falls das für jemand von Bedeutung ist (für mich nicht 😉 )

Dr. Klaus Höfler, Zahnarzt

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: