jump to navigation

Homer Simpson und das Atomkraftwerk 29. August 2011

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
trackback

Oft genug übertrifft die Realität die Satire. Matt Groening erfand die nur mäßig intelligenten Simpsons, deren Familienoberhaupt in einem AKW arbeitet, ohne irgendwie Ahnung zu haben, als Reaktion auf Tschernobyl.

Nach Fukushima ist nun Schluß damit. Nein, …

…nicht mit den AKWs. Sondern mit den Simpsons:

Die atomkritischen Folgen werden in der Schweiz nun nicht mehr, -äh- ausgestrahlt.

Advertisements

Kommentare

1. Ulf J. Froitzheim - 29. August 2011

Hast Du mal aufs Datum geschaut? Das stammt aus der Zeit, als noch alles gebannt nach Fukushima schaute und Tepco keine Kernschmelze zugeben wollte. 23. März!

Gefällt mir

DL2MCD - 29. August 2011

Und? Ändert das was dran?

Keine Ahnung, ob die Schweiz inzwischen auch die Atomfolgen wieder ausstrahlt, aber ich finde solch vorausschauende Zensur unmöglich. Was anderes wäre es, wenn man am 16.9.01 „Flammendes Inferno“ aus dem Programm genommen hätte, das würde ich noch nachvollziehen können. Aber das hier ist peinlich. Hier ging es auch nicht um Pietät.

Gefällt mir


Sorry comments are closed for this entry

%d Bloggern gefällt das: