jump to navigation

Der Schockwellenreiter und die „Kinderf***er-Sekte“ 20. Dezember 2011

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
trackback

BildDer Schockwellenreiter hat ohne Zweifel eins der ältestesten Blogs Deutschlands. Er bloggte schon, als das noch gar nicht so hieß.

Er hat auch eins der mutigsten Blogs. Da wird schon mal alte Musik verlinkt oder offen seine Meinung gesagt.

Doch jetzt denkt er ans Aufhören:

Zugegeben, es war unvorsichtig, von einer „Kinderficker-Sekte“ zu sprechen und nicht die „Lehrkräfte“ der Odenwald-Schule zu meinen.

Daß die katholische Kirche alles tut, um dieses Thema unter den Tisch zu kehren, ist bekannt. Und natürlich können auch Dritte, Gläubige sich beleidigt fühlen und Anzeige erstatten, was hier möglicherweise der Fall war, denn es war keine Zivilklage wie im Fall des Regensburger Blogs, die die Kirche übrigens inzwischen in dritter Instanz verloren hat, sondern eben eine Anzeige

Es wäre besser, den Pfarrern würde eine normale Partnerschaft erlaubt, damit sie auch wissen, von was sie reden, wenn sie von der Liebe predigen. Und damit sie nicht vor aufgestautem Trieb den Demmler machen und über Kinder herfallen.

Deshalb ist natürlich nicht die ganze Kirche so, und schon gar nicht sind alle Gläubigen so.

Es ist aber trotzdem blöde, wegen so etwas Anzeige zu erstatten. Allerdings sollte man auch nicht die Kirche dafür beschimpfen. Die war es vermutlich gar nicht.

Naja, ich hoffe mal, der Herr Kantel bekommt nun keine Molotov-Cocktails ins Büro geworfen…ach nee, das waren ja die anderen….

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: