jump to navigation

„Eeeerh gehört zu mir…“ – Musikfolter in der U-Bahn 17. Februar 2012

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
trackback

In der U-Bahn ist jeder müde, erschöpft, ob morgens oder abends. Frohsinnsaktionen klappen da nur selten. Und dann auch noch dieses Lied, wo sich einige entnervt die Ohren zuhalten:

Marianne-Rosenberg-Karaoke in der Hamburger U-Bahn

(achja, weiß eigentlich wer, warum diese blöde Youtube-Embed-Automatik-Funktion bei wordpress.com mal funzt und mal nicht? Regulären Embed-Code einbinden kann man hier ja nicht)

Leider von einem Fernsehteam gestellt – so bekloppt ist dann doch kein Teenager. Mal abgesehen davon, daß das Lied und die Künstlerin bei Schwulen recht beliebt gewordne sind über die Jahre, oder als Rausschmeißer in der Rock-Disco 🙂

Andererseits kann man in der Hamburger S- und U-Bahn durchaus solche Szenen real erleben. Nach einem Rosenstolz-Konzert (ok, ok, manchmal soweit von Marianne Rosenberg auch nicht weg, aber die Texte waren 1998 noch ganz andere 🙂 ) sang der ganze Zug inbrünstig „Die Schlaaaampen sind müüüde“ 🙂 und das nicht einmal, wie in dem Video, sondern die ganze Fahrt lang…

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: