jump to navigation

Die Piratenpartei ist im Establishment angekommen 2. Juli 2012

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
trackback

Was, so schnell schon?

Ja, leider.

Wobei, ausgerechnet um die Pressesprecher gab es bei den Piraten schon vor der Parteigründung Probleme, was ja auch dazu führte, daß ich mit Florian Rötzer aneinandergeriet: Ein Generalsekretär durfte nicht mit der Presse reden, mußte schließlich gehen, so, wie er mit mir damals umging, zu Recht.

Doch die späteren Pressesprecher waren durchaus professionell. Außer in Sachen Honorar: Das gab es nicht. Genützt hat es ihnen nix:

Rufmord, Klüngel, Chaos: Enttäuschte Piraten packen aus

Solche Spielchen, die kann man auch bei den etablierten Parteien haben. Da gibt es für Pressesprecher aber immerhin Schmerzensgeld Gehalt.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: