jump to navigation

Wer als Mann nicht mit nassen Socken im Büro hockt, ist unpassend gekleidet! 5. November 2012

Posted by DL2MCD in Nervensägen.
trackback

Es ist schon erstaunlich, was es für Männer immer für Kleidungstipps gibt. Klar, kurze Hosen sind eigentlich nie erlaubt, kurze Hemden auch nicht, alles muß möglichst unbequem sein, sonst ist es nicht schick. Ok, ist ja bei Frauen auch nicht anders, Aber das Verbot von wasserfesten Sohlen ist eigentlich eine Frechheit:

Bild

Hier schimpft Channelpartner mal wieder über dem Wetter angepaßte Männerkleidung.

Sorry, mit Ledersohlen mag man auf der Tanzfläche gut aufgehoben sein, bei Kundenterminen und auf Messen (aber nicht die CeBIT mit ihrem ewigen Schietwetter!!!).

Aber wieso sollte ich im Winter mit Ledersohlen über Schnee und Eis schlittern oder bei auch nur ein bißchen nasser Straße für den Rest des Tages kalte, nasse Füße haben, weil sich die Ledersohle sofort gierig vollsaugt und die Feuchte dann nach oben in die Socken kriecht?

Ja klar, wer im Büro arbeitet, soll auch mit dem Auto bis vor die Tür fahren und mit seinen schicken Sachen bloß keinen Meter zu Fuß gehen – die könnten ja naß oder dreckig werden!

Aber selbst bei einem Kundenbesuch gibt es Abzüge in der B-Note, wenn der Besucher schick im Anzug auf der Treppe zum Empfang hinfliegt oder nachher im Gespräch genervt schaut, weil er nasse Füße hat!

Aber es stimmt durchaus: Im Vertrieb wird gerne auf die Schuhe geschaut…geputzt müssen sie sein und nicht naß…da kann man dann als Bahnfahrer nur im Büro wechseln. Beim Kunden allerdings nochmal auf Toilette zu gehen, um die Schuhe zu wechseln und die zur Anreise verwendeten mit rutschsicherer und wasserfester Gummisohle in den Aktenkoffe zu packen (wird dann lustig, wenn man später aus selbigem den Laptop auspackt – aber vielleicht kann man dann ja wie Chrustchov mit dem Schuh im Koffer auf den Tisch hauen, wenn die Verhandlungen nicht so laufen, wie sie sollen?) dürfte allerdings auch nicht so geschickt sein…

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: