jump to navigation

Verkehrsfunk: Zielgerichteter in den Stau… 11. Februar 2013

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
trackback

Meist fahre ich ja Bahn. Da gibt es auch viele Pannen, z.B. wollte der S-Bahn-Fahrer mich und viele andere neulich als Gefangenen nehmen – er öffnete am Hauptbahnhof die Türen nicht…

Schlimmer finde ich allerdings Autofahren.

Wenn am Abend Veranstaltungen außerhalb einer vernünftigen S-Bahn-Anbindung sind, bleibt mir oft nichts anderes übrig.

Vor einer Woche kam schon um 6 Uhr früh in Bauern 3 bei der Auffahrt auf die Autobahn die Meldung:

Auf der A96 sind zwischen der Abfahrt Schöffolding und Windach die linke und die mittlere Fahrspur gesperrt, es ist über die rechte Fahrspur auszuweichen.

Der Grund waren Glatteisunfälle mit querstehenden Wagen.

Schön, also besser vor Schöffolding abfahren…?

Nein, die Meldung enthielt gleich drei Fehler:

  1. Schöffolding und Windach sind in Richtung München ein- und dieselbe Ausfahrt. Nur in der Gegenrichtung gibt es da ein „zwischen“. Vermutlich hat jemand aus der Gegenrichtung den Stau gemeldet und beim ADAC keiner damit gerechnet, daß es Ausfahrten manchmal nicht in beiden Fahrtrichtungen gibt.
  2. Der Stau war somit bereits vor der Abfahrt Schöffolding, nicht danach.
  3. Die A96 hat in diesem Bereich nur zwei Spuren. Die waren denn auch beide gesperrt. Es wurde über die Abfahrt Schöffelding/Windach ausgeleitet. Diese paar 100 Meter Ausfahrt als dritte Fahrspur einzustufen, ist allerdings etwas gewagt, auch wenn manche Autofahrer das leider anders sehen:

Bei Antenne Bayern wurde denn auch korrekt gesagt:

Vollsperrung der A96 zwischen den Ausfahrten Landsberg/Lech und Schöffolding

Nur da war ich schon an Landsberg vorbei und konnte die nächsten 1,5 Stunden im Stau stehen.

Aufs Radiohören habe ich dann aber verzichtet.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: