jump to navigation

Autofahren ist kompliziert und anstrengend? 18. März 2013

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
trackback

Ja, isses. Vor allem morgens, wenn man noch nicht wach ist und abends, wenn man müde ist.

Zugfahren ist viel einfacher…außer für den Zugfahrer! Würden Sie diese „Führerscheinprüfung“ hier schaffen?

Signale etc. im Bahnverkehr

Also erst 40, dann 100 hat wieviele verscheidene mögliche Kombinationen?

Advertisements

Kommentare

1. limone - 19. März 2013

Zugfahrer = Triebfahrzeugführer (kurz Tf, ugs. Lokführer), übrigens nicht „Zugführer“, wie Zeitungen so gern schreiben, das ist nämlich der „Zugchef“, der allerdings bei der S-Bahn üblicherweise in Personalunion mit dem Tf auftritt, was wohl zu der beliebten Begriffsverwirrung führt.

Gefällt mir

DL2MCD - 20. März 2013

Also 8 Monate dauert die Ausbildung zum Triebfahrzeugführer und dann winkt ein Führerschein EU Kl. B1.

(aus der aktuellen S-Bahn-Zeitschrift)

Der Dienstwagen kann aber nicht auch privat genutzt werden… ;-/

Gefällt mir


Sorry comments are closed for this entry

%d Bloggern gefällt das: