jump to navigation

99 Luftballons… 12. Juni 2013

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
trackback

…braucht es gar nicht, um Chaos auszulösen. Einer reicht vollkommen.

Gestern, nach der Haltestelle Stachus, knapp vor dem Hauptbahnhof, geht in der S-Bahn ein Teil des Lichts aus und sie bremst im Tunnel ab. Da steht sie dann 10 Minuten, angeblich wegen eines vorausfahrenden Zuges, doch in Gegenrichtung ist auch ein Zug stehen gebleiben.

Nach 10 Minuten geht wieder alles Licht und die Lüftung an, der Strom ist wieder da. Der Zug darf kurz darauf weiterfahren, aber nicht am Hauptbahnhof halten. Natürlich blöd, wenn man genau da hin muß.

Insgesamt bin ich aber noch gut davongekommen: Die Strecke war den Rest des Abends dicht. Und warum?

Ein Luftballon war an die Oberleitung gekommen!

Passiert zur Oktoberfestzeit übrigens regelmäßig, insbesondere metallisierte Luftballons machen da großen Ärger.

Wieso schafft man es eigentlich nicht, Leute mit Luftballons nicht in die Tunnelbahnhöfe zu lassen? Nicht per Polizeikontrolle, aber halt als Hinweis, denn daß sich Luftballons beim Einfahren eines Zuges losreißen können, ist ja abzusehen.

Advertisements

Kommentare

1. limone - 13. Juni 2013

ach deshalb die sperrung… hatte davon im streckenagenten gelesen und mich schon gewundert. ich war nach der wiesn auch schon mal mit einem metallischen luftballon in der s-bahn, völlig unwissend, was die teile anrichten können…

Gefällt mir

2. Frieda - 24. Juni 2013

Ich denke, dass es schwierig sein wird, Leuten mit Luftballons den Zutritt zur S-Bahn zu verwehren. Wer soll das denn kontrollieren?

Gefällt mir

DL2MCD - 24. Juni 2013

Hm, die Händler müßten den Kunden sagen, daß sie nicht in den Tunnel dürfen und Sicherheitshinweise auf die Ballons drucken 😉 – nee, ich weiß die Lösung auch nicht. Das Problem dürfte ja auch beim ICE bestehen, da sind die Abstände vom Fahrdraht zur Decke ja teils noch geringer. Aber wenn man Alkohol im Zug verbieten kann…Ballons sind auffälliger als Flaschen, die ja jemand in der Tasche verbergen kann.

Ein Ballon im Auto, der plötzlich zerknallt oder ins Gesichtsfeld fliegt, ist natürlich auch nicht optimal.

Aber zumindest die Metallic-Ballons sind wirklich problematisch.

Solange das 1x im Jahr passiert, wird man wohl mit leben können/müssen, nur ist die Wirkung doch recht heftig…

Gefällt mir


Sorry comments are closed for this entry

%d Bloggern gefällt das: