jump to navigation

Aus für den Alex im Allgäu 13. August 2014

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
trackback

Der Alex war stets komfortabler als die Deutsche Bahn: Hier gibt es noch Abteilwagen, bei der DB gibt es nur Großraumwagen. Zudem kann man sich beim Alex als Pendler einen Sitzplatz reservieren und so entspannt noch eine Stunde schlafen, bis man in München angekommen ist und zur S-Bahn umsteigen muß.

Doch die Strecke wurde neu ausgeschrieben. Das Ergebnis:

Auch die Alex-Verbindungen alle zwei Stunden fallen zurück an die DB.

Immerhin war es keine andere Bahngesellschaft, die den Zuschlag erhielt, wir müssen uns also zukünftig nicht in irgendwelchen Kleintriebwägen quetschen. Aber in zweistöckige Wägen mit „Frier oder krepier“-Klimaanlagen 😦

Da ist es in der New Yorker Metro schon komfortabler:

U-Bahn Schlafwagen

Etwas merkwürdig übrigens, daß mein Eintrag bei Wikipedia wochenlang nicht freigeschaltet wurde, die „Siegesmeldung“ eines DBlers dagegen ganz schnell, in der der dann auch noch schrieb, sein Eintrag sei sachlich richtiger. Kunststück, am 5.8. war ja die endgültige Entscheidung gefallen, am 25.7. war dagegen alles noch vorläufig.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: