jump to navigation

Axel Gronen wortfilter.de R.I.P. 8. Dezember 2014

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
trackback

Immer mehr Weggefährten im Medienbereich verlassen die Branche oder gleich diese Welt. Axel Gronen war der E-Bay-Kenner und Onliner der ersten Stunde, hatte auch mir viel geholfen. Hatte sich viel mit Abmahnanwälten herumschlagen müssen, weil er deren Kreise störte und wurde von denen genauso schikaniert wie es mir erging, auch mit hämischen Kommentaren über seine Ehe und sein Privatleben.

Dies hat er nun nicht mehr, er hat es sich genommen.

Wie es dazu kam, ob private Probleme oder die zermürbende Jura-Mobberei der Abmahnbanden, weiß ich nicht. Ich weiß aber, Axel war ein verständiger, humorvoller (er sammelte auch die lustigsten E-Bay-Auktionen, anfangs hostete ich diese für ihn, bis mir das mein damaliger Chef untersagte) und robuster Mensch – es muß einiges passiert sein, daß es soweit kam.

Axel, das hätte nicht sein müssen. Aber nun ist es nicht mehr zu ändern. Ich hoffe, Dein Werk ist nicht in wenigen Jahren vergessen. Es gibt nicht mehr viele wie Dich im Netz.

Advertisements

Kommentare

1. Tötet Jasmin Krämer, Leonie Weber und Sandra Fischer! | Notizen aus der Neidbranche - 22. Dezember 2014

[…] drohen gleich mit Bestrafung – ja, ich weiß, SM ist momentan angesagt und seit Axel Gronen nicht mehr lebt, ist im deutschen Internet bei den Spammern und Betrügern Polen offen… […]

Gefällt mir


Sorry comments are closed for this entry

%d Bloggern gefällt das: