jump to navigation

Wenn Journalisten Ärger mit der Polizei bekommen, oder: Die Sache mit dem Grundstück Teil I 28. August 2015

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
comments closed

Ich habe ja einige Jahre für Telepolis gearbeitet, ein (zumindest scheinbar) alternatives Online-Magazin des Heise-Verlags.

Leider brachte mir das nach Beendigung des Jobs noch richtig Ärger mit der Polizei ein. Nein, nicht wegen meiner Artikel – die waren keinesfalls ständig „anti“, auch wenn man das von Telepolis erwartet hätte, und da hatte ich sogar teils gute Informationen von Polizeimitarbeitern erhalten. Vielmehr wollte mich die Polizei in Form meines Vermieters los werden.

(mehr …)

Advertisements

Wer es noch nicht gelesen hat: Frank Dignaß zur Misere des deutschen Dudelfunks… 27. August 2015

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches.
comments closed

Wahre Worte von Frank Dignaß, einem der Radiopioniere in
Baden-Württemberg: Privatradios, gerade auch der Lokalfunk, sollten
sich auf ihre Stärken besinnen statt die Hörer mit belanglosen
Moderationen, spärlichen Beiträgen und kümmerlicher Musikauswahl zu
langweilen.

(mehr …)

„Wenn ich feige wäre, wäre ich gar nicht erst zum WDR gekommen“ 25. August 2015

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Nervensägen.
comments closed

Das ist wohl ein wahrer Satz. In dem Laden kann nur ein tougher, brutaler Mensch überleben…Monika Piel kapitulierte…:

(mehr …)

Pressearbeit und Familie… 24. August 2015

Posted by DL2MCD in Mal was Positives, Pleiten, Pech und Pannen.
comments closed

Gerade genau so in meine Mailbox geplumpst:

Sehr geehrte Damen und Herren,

richtig ist, dass wir in der vollen Vorbereitungsphase zur xxxx stecken.

Leider blieb mein Laptop für 2 Minuten unbeobachtet, als ich mir einen Kaffee holte.

(mehr …)

Richard Gutjahr war auch früher kein Apple-Fanboy…. 18. August 2015

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Mal was Positives.
comments closed

Richard Gutjahr hat wirklich einiges gemacht, unter anderem Moderation von „Live aus dem Alabama“. Die meisten wissen von ihm aber nur die Sache mit dem ersten iPad und den Bericht aus Kairo.

Er reist sehr viel, deshalb damals der spontane Einfall, sich die Lage in Kairo vor Ort anzusehen. Auftrag dafür hatte er keinen. Andere vermeintlich journalistische Medien lehnen Recherchen vor Ort längst komplett ab („weil man sich da mit dem Objekt der Berichterstattung gemein macht“) und recherchieren nur im Web…

Das Image des Apple-Fanboys wurde Richard Gutjahr eigentlich erst los, als er über die Apple-Pressekonferenzen öffentlich schrieb.

(mehr …)

Ikea + 10. August 2015

Posted by DL2MCD in Mal was Positives.
comments closed

Bei all den Selbstbau-Möbeln hat man meist das Problem, daß alle Schrauben, vorzugsweise so gut unterscheidbare Typen wie 20 Stück M3 x 30, 24 Stück M3 x 35, 30 Stück M3 x 40 und dann noch 15 Stück M3,5 x 30, in derselben Plastiktüte stecken und mühselig auseinander sortiert werden müssen.

Es geht aber auch anders:

(mehr …)