jump to navigation

Umweltschutz stinkt? 23. September 2015

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
trackback

Die VW-Abgasmogelei ist natürlich eine selten dämliche Angelegenheit. Da glaubt man nun gar nix mehr. Ich frage mich jetzt auch, ob der bei mir angezeigte Verbrauch von 6 l/100 km stimmt oder auch gemogelt ist. Werde es mal nachprüfen.

Der Brüller bei Spiegel online ist aber das hier:

Das Problem mit dem Harnstoff

[…] ist die Lage beim Passat vertrackter: Dessen Filtersystem ist auf den Zufluss von Harnstoff („Ad Blue“) angewiesen. Diesen führt der Wagen in einem separaten Tank mit.

Sobald das Abgassystem ordnungsgemäß arbeitet, steigt der Harnstoff-Verbrauch stark an. Deshalb müssten Fahrer die stinkende Substanz regelmäßig nachfüllen – was Volkswagen den Kunden offenbar nicht zumuten wollte, genausowenig wie zusätzliche Fahrten in die Werkstatt. […]

Also bitte! Was soll an AdBlue stinken? Der VW-Diesel-Fahrer pinkelt doch nicht selbst in den Tank, um Harnstoff einzufüllen! (Dann hieße es ja auch AdYellow und nicht AdBlue 😀 ).

Harnstoff stinkt nicht!

Update

Inzwischen hat Spiegel Online das korrigiert:

Anm. d. Red: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, die Harnstofflösung Ad Blue sei eine „stinkende Substanz“. Das ist nicht ganz korrekt, Ad Blue ist grundsätzlich geruchlos, kann aber bei Kontakt mit anderen Materialien einen unangenehmen Geruch entwickeln. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Ich weiß zwar nicht, wann AdBlue einen unangenehmen Geruch entwickelt und in Kontakt mit welchen Substanzen, aber kann das jetzt nicht nachprüfen. Harnstoff stinkt jedenfalls nicht. In Urin stinkt nach Zersetzung Ammoniak. Der entsteht zwar auch beim Gebrauch von AdBlue im Auspuff, das ist aber gewollt, weil der Ammoniak dann eben die Stickoxide beseitigt. Ich habe aber bislang nicht gehört, daß der Auspuff dann nach Pipi riecht 😛

Ich hatte Spiegel online natürlich wie in anderen Fällen auch direkt kontaktiert – schließlich ist das hier kein „Hallo Herr Lehrer, ich habe da einen Fehler gefunden“-Watchblog 😉 – da allerdings nur eine Mail als Antwort bekommen, daß man Leserkommentare doch ins Forum schreiben solle, was aber a) bei dem Artikel gar nicht existiert und b) finde ich es halt fairer, Fehler direkt mitzuteilen und nicht öffentlich und für den Redakteur zum Suchen in Foren oder Blogeinträgen. Ging hier nur nicht…

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: