jump to navigation

Abartig: Wer keine Rundfunkgebühren zahlt, wird platt gemacht! 18. Februar 2016

Posted by DL2MCD in Nervensägen, Wie bitte?.
trackback

Mein Verhältnis zu den öffentlich-rechtlichen Sendern ist ohnehin angespannt, schließlich droht mir nach wie vor eine erneute Millionenklage, wenn sich mal wieder ein neuer Intendant PR-mäßig profilieren will. Gegen die Gebührenfinanzierung habe ich dagegen zunächst nichts, wie rein werbefinanziertes Programm aussieht, kann man ja in den USA „bewundern“. 😦

Daß es allerdings Rundfunkgebühren auf Internetnutzung gab, empfand ich als extreme Unverschämtheit. Nun ist es „gerechter“: Jetzt zahlt man Rundfunkgebührenbeitrag (es heißt jetzt anders, ist aber genauso teuer), ob man Radio, TV, Internet hat oder nicht..

Daß die Zwangsmaßnahmen gegen Zahlungsverweigerer absurd sein können, ist bekannt: Der neue Flatscreen-TV wird einkassiert und gegen einen Schwarzweißfernseher getauscht (wo auch immer man den heutzutage noch herbekommt…), der PC, mit dem ein Freiberufler sein Geld verdient und mit seinen Kunden Kontakt hält, gegen einen Fernseher getauscht, der zu beidem völlig untauglich ist. Doch das ist nun der Gipfel:

Wer nicht zahlt, dem wird die Luft rausgelassen. Aus den Reifen!

Wieso da nun gerade ein Reifenhändler gegen protestiert, ist mir zwar nicht klar, denn die dürften ja gut dran verdienen, wenn jemand so eine Manipulation ignoriert und ohne Luft weiterfährt. Aber was bitte hat das Auto mit Rundfunkgebühren zu tun, wenn man mal davon absieht, daß oft ein Radio darin ist? Nur für jenes sind die Gebühren/Beiträge ja gar nicht mehr, außer bei geschäftswagen…

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: