jump to navigation

Was haben Newsletterversender nur so massiv gegen Klartext? 4. April 2016

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Nervensägen.
trackback

Ich habe hier ja schon öfter über die dämlichen Newsletterversender geschrieben, die es einfach nicht fertigbringen, in die Klartext-Variante ihrer Newsletter irgendwas Sinnvolles rein zu schreiben, und zwar am besten den Inhalt des Newsletters ohne die Bildchen, oder die Textvariante wegzulassen. Stattdessen steht da dann „Ihr Mailprogramm kann leider kein HTML“ oder ähnlicher Quatsch.

Leider ist es seitdem kein Stück besser geworden. Android nutzt in späteren Versionen nun entgegen der Norm doch die HTML-Ansicht, aber bei der Vorschau – also bevor man die betreffende Mail anklickt – bleibt man bei der Text-Variante. Was ja nur vernünftig ist, um den Datenverbrauch nicht noch höher zu treiben. Nur steht da weiterhin der Quatsch drin wie „leider kann Ihr Mailprogramm kein HTML“ – oder beim virtuellen Zeitungskiosk Blendle beispielsweise „Du öffnest die Textvariante. Ziemlich Old School.“

Bild

Weder öffne ich in dem Moment bereits irgendetwas, noch mag ich mich als alten Langweiler anmeckern lassen. Habe den Blendle-Newsletter nun abbestellt, was habe ich von einer Vorschau, in der immer nur derselbe dumme Satz steht?

Aber es gibt nunmal auch andere Mailer, die HTML nicht können oder wollen. 1&1 Webmail z.B., was ja der Auslöser für die Probleme mit dem 1&1 Newsletter war.

Und das hat dann schwachsinnige Mails wie oben dargestellt zur Folge: Öffnet man Mails von Antenne Bayern, Rockantenne, so findet sich darin nur der einzige Satz „Sie haben Post von ANTENNE BAYERN.“ Selbst im Betreff steht mehr! 😦

Antenne Bayern hat dazu nur geantwortet, das tue ihnen aber sehr leid, das müsse selbstverständlich „Sie haben Post von ROCKANTENNE“ heißen! :-O

Daß eigentlich irgendetwas Sinnvolles in einer E-Mail stehen sollte und nicht etwas, das man ohnehin schon weiß, nämlich daß man eine E-Mail erhalten hat, auf die Idee kommt man bei Antenne Bayern leider nicht. Und abbestellen kann man den Unsinn natürlich auch nicht.

Natürlich kann man die Anlage namens Part2_.html mit 15 kB herunterladen und dann im Browser öffnen. Aber sorry, ich habe anderes zu tun. Wer nur Mist in den Klartext schreibt und alle Informationen in HTML-Anhänge steckt, kann mich mal!

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: