jump to navigation

Der Fluch der Pleitgen-Verklärung und Insider-Manipulationen… 7. September 2016

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
trackback

Ich mag Fritz Pleitgen nicht besonders, da er mir enorm geschadet hat und mich verabscheut. Andere lieben ihn. Und das so sehr, daß sie seinen Wikipedia-Eintrag geschönt haben. Ohne darüber nachzudenken, daß man das sehen kann.

Weil das ausgerechnet in Medienhäusern weltweit immer wieder vorkommt – dort weiß halt keiner, wie das Internet funktioniert -, gibt es nun einen automatischen Twitterbot @5thEstateWiki.

Einerseits interessant.

Andererseits schützt es nicht davor, daß die Autoritäten- und Intendanten-Liebhaber anderen Unsinn im Internet anstellen, z.B. gegen vermeintlich konkurrierende Redakteure bei nicht öffentlich-rechtlichen Medien in den Foren des eigenen Verlags Stimmung zu machen. Ja, sowas können nicht nur Putin-Anhänger.

Und es bekommen nun auch die Ärger mit dem Chef, die vom Arbeitsplatz aus ohne böse Absichten, aber dann natürlich als Privatvergnügen in der bezahlten Arbeitszeit, etwas an der Wikipedia machen. Vorausgesetzt natürlich, das wird überhaupt freigeschaltet – bei den meisten Wikipedia-Artikeln passiert das inzwischen ohnehin nicht mehr.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: