jump to navigation

Glühlampenwechsel? Gefährliche Sache…. 15. September 2016

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
trackback

Ich habe ja Thomas Gottschalk immer für den Spruch verachtet, daß er Kant kenne, aber keine Glühbirne wechseln könne. Aber nun, so einfach ist das auch nicht immer. Fies sind die Leuchten, bei denen so eine Glashaube über all dem sitzt, findet man meist in Kellern. Die ist dann meist mit drei Schrauben befestigt, an die man aber ums Verrecken nicht rankommt, weil sie aus Designgründen uneinsehbar unter dem Kragen der Glashaube versteckt sind.

Im Büro haben wir am Klo welche mit Schnappmechanismus. Allerdings geht der sehr, sehr schwer. Ich habe das mal vor Jahren gemacht und vergessen, daß mir der ganze Mist fast wieder runtergekommen war.

Nun war ein Kollege dran.

Der stieg mit der Leiter hoch, holte die Haube runter, baute die kaputte Glühlampe aus und die neue (LED, damit man mal Ruhe hat) ein. Schob die Glashaube wieder auf, stieg herunter und trug die Leiter weg.

In dem Moment, noch bevor er weggegangen war, kam bei ihm die Glashaube wieder herunter, fiel ihm auf den Kopf, schlug ihn fast k.o. Sprang von da in die Pissoirschüssel und zersprang in 1000 Splitter.

Nein, man läßt sowas nicht den Hausmeister machen, weil der das etwa besser kann. Sondern weil der dafür bezahlt wird, am Pissoir von einer Lampe erschlagen zu werden :-O

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: