jump to navigation

Alles im Leben hat seinen Preis…und nichts im Internet hat Bestand… 28. April 2017

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
trackback

Gerade schrieb mir ein ehemaliger Leser. Vor nun 13 Jahren hatte ich eine dystopische Zukunftsvision bei Telepolis verfaßt, was uns die damals abzusehende Rundfunkgebühr für Internet so alles einbrocken könnte.

Der Leser fand die Geschichte nicht mehr und fragte bei Heise nach, ob die GEZ sie etwa verboten hätte. Aber nein:

vielen Dank für die Anfrage. Die Kurzschichten bei Telepolis sind leider
im Zuge der CMS-Umstellung verlorengegangen und nicht mehr verfügbar.

Putzig, gemeint ist wohl „Umstellung auf ein CMS“. Seinerzeit hatte Telepolis nämlich definitiv kein solches und das Artikelschreiben ähnelte eher dem Programmieren. Wie HTML, nur schlimmer.

Tja, Telepolis war mal ein Magazin der Netzkultur, wozu auch die extra schön gestaltete Abteilung Literatur gehörte, und die ist nun weg.

Inzwischen ist der Text ohnehin überholt, weil die Rundfunkgebühr Geschichte ist – glücklicherweise. Die sie ersetzende Rundfunkabgabe wird auf Haushalte gerechnet und nicht auf Internetanschlüsse. Nicht billiger, aber nicht ganz so unfair.

Nur bei Archive.org gibt es die Geschichte noch. Wie auch manches andere, mit dem Telepolis seiner Zeit voraus war. Heute ist es eher hinterher…

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: