jump to navigation

Hat sich das IRT selbst ins Knie geschossen? 16. Juni 2017

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
trackback

In Sachen verschwundene Millionenbeträge für Patentrechte beim IRT keimt ein neuer Verdacht auf: Man hat die Patentgewinne absichtlich klein gerechnet, um den Mitarbeitern, die sie erfunden haben, nichts zahlen zu müssen, und vor lauter Freude darüber, die eigenen Mitarbeiter übers Ohr zu hauen, dabei in Kauf genommen, selbst auch übers Ohr gehauen zu werden:

Rundfunkinstitut: Gespaltene Erlöse, seltsame Geschäfte

Advertisements

Kommentare

1. ujf99 - 17. Juni 2017

Sorry comments are closed for this entry

%d Bloggern gefällt das: