jump to navigation

Wo ist der Olympiazug ET 420 001? Oder: Ein Museumszug, der nicht fährt, ist nix wert. 30. Juni 2017

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
trackback

In den Münchner S-Bahnen wurde es immer wieder beworben, auch wenn es eigentlich nur ein Hobby einiger Eisenbahner war: Kleine Ausflüge mit dem ersten Münchner S-Bahn-Zug in das Umfeld, nach Regensburg, Nördlingen oder auf die Zugspitze (ok, da natürlich nur bis Garmisch mit der S-Bahn, die kann nicht selbst bis auf die Zugspitze fahren 😀 aber mit der Zahnradbahn) .

Immer in wunderbar familiärer Atmosphäre, nicht wie manch Dampfzugfahrt eher ein familienuntaugliches, mobiles Saufgelage. Die Tatsache, daß S-Bahnen keine Toiletten haben, war hier sicher hilfreich ;-).

Doch seit 2016 gibt es keine dieser Sonderfahrten mehr 😦

Warum?

Das sagen die Eisenbahnfreunde nicht. Aus Gründen. Man muß es in ihren internen Medien rausfinden:

Die Bahn hat den Museumszug kurzerhand vom Depot München-Steinhausen nach Nürnberg ins Bahnmuseum gesteckt!

Wo er nun vor sich hingammelt und von Vandalen heimgesucht wird 😦

Saudumme Idee! Man hatte ja gerade für viel Geld die Zulassung, also die Fahr- bzw. Passagiertransporterlaubnis des Zugs nochmal um 8 Jahre verlängert.

Wenn danach keine neue Zulassung mehr drin gewesen wäre, dann hätte man den Zug ja durchaus nach Nürnberg verlagern können.

Aber doch nicht jetzt, wo er noch fahrtüchtig gewesen war!

Nun ist er es nicht mehr.

Und wir werden nicht mehr mit den Eisenbahnfreunden nach Nördlingen fahren können.

Schade.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: