jump to navigation

Warum Ärzte im OP-Saal pupsen dürfen – aber Patienten nicht! 10. November 2017

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
trackback

Anrüchige Wissenschaft: Was passiert, wenn ein Arzt bei der OP Blähungen hat? Darf er die entweichen lassen (und so Narkosegas beim Patienten sparen 😀 ) oder ist das gesundheitlich (nicht gesellschaftlich) bedenklich?

Er darf – solange er die Hosen anbehält. Was wir doch hoffen wollen. Ob das gut ankommt, ist natürlich eine andere Frage. Aber sicher besser, als er schneidet vor Schmerzen daneben…

Patienten sollten sich das Pupsen dagegen verkneifen:

Es ist brandgefährlich! :-O

(Zumindest bei Laser-OPs)

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: