jump to navigation

Sommerzeit? Nein danke! 13. September 2018

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Pleiten, Pech und Pannen.
trackback

Die Uhrenumstellerei nervt gewaltig, auch wenn die meisten Uhren sich inzwischen automatisch umstellen. Kaum wird es im Frühjahr endlich mal morgens etwas hell, ist schon wieder Schluß. Udn alle schlafen erstmal falsch.

Eine dauerhafte Sommerzeit, wie sie mancher will, ist aber ebenso Uinfug: Und zwar gerade für Abendmenschen wie mich:

???????ie Uhrenumstellerei nervt gewaltig, auch wenn die meisten Uhren sich inzwischen automatisch umstellen. Kaum wird es im Frühjahr endlich mal morgens etwas hell, ist schon wieder Schluß. Udn alle schlafen erstmal falsch.

Eine dauerhafte Sommerzeit?

Die Uhr eine Stunde vorzustellen heißt nämlich eigentlich, eine Stunde eher aufzustehen. Wir stehen in Deutschland aber eh‘ schon so saufrüh auf, weild as ja als fleißig gilt. Ich muß um 4.40 aufstehen, also eigentlich im Sommer um 3.40. Im winter packe ichd as garantiert nicht. udn es heißt, daß es eine Studne später endlich hell wird und man dann endlich mal wach ist,w enn man schon fast wieder ins Bett muß.

Ja, klar, die langen Sommerabende sind schön. nur was hat man davon, wenn man dann am nächsten Morgen noch müder ist?

Dauerhafte Sommerzeit können sie ja in Ländern machen, wo man um 10 oder 11 zur Arbeit erscheinend arf. Aber nicht im Frühaufsteherland Deutschland.

In Rußland scheiterte die dauerhafte Somemrzeitd aran, daß Putin damit nicht klar kommt. Und das ist nun bestimmt kein fauler mensch!

%d Bloggern gefällt das: