jump to navigation

„Raubkopierer“ kann Abmahnkosten auf Urheber abwälzen! 23. Juni 2019

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Wie bitte?.
trackback

Also bei Texten war das noch nie so. Wer Texte einfach von einer Website kopiert (nicht etwa in Facebook teilt), kann und wird ggf. auch direkt abgemahnt, wenn jemand etwas an dem Text zu beanstanden hat. Egal, ob die Übernahme gestattet war oder eigenmächtig erfolgte. Ebenso bei Fotos, was einige Fotografen leider akut massiv ausnutzen, dazu ein andermal.

Wer aber fremde Videos einfach auf Youtube hochlädt…

…soll nun plötzlich Abmahnkosten an den Urheber weiterreichen können???

Kurios.

Würde mich nicht wundern, wenn der sich dann mit einer Abmahnung wegen Urhaberrechtsverletzung zurückschlägt.

Einziger Vorteil wäre wohl, daß die ÖRR-Rechtsabteilungen dann nicht mehr soviel Zeit haben, Printjournalisten die E-Mail-Accounts abzunehmen. Aber es dürfte so einige Nebenwirkungen auch auf unsere Arbeit haben. So gehen Abmahner ja jetzt schon lieber privat gegen freie Journalisten vor statt gegen das Medium, wo deren Beiträge veröffentlicht werden. Die, die deren Beiträge gemopst habe, machen das dann wenn es blöd läuft auch so 😦

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: