jump to navigation

Doodle und Otto: Werbung muß nerven! :-( 17. Dezember 2019

Posted by DL2MCD in Nervensägen, Pleiten, Pech und Pannen.
trackback

Es gab so einige Dienste des Dotcombooms, die kostenlos waren und die alle gut fanden. Viele davon gibt es nicht mehr, die wenigen, die es noch gibt, schaffen sich wie Yahoo Groups gerade selbst ab. Und so nun auch Doodle:

Man bekommt einen Link, soll abstimmen über den Zeitpunkt eienr Telefonkonferenz.

Doch Doodle mault nun, der Dienst sei werbefinanziert und deshalb müsse man den Werbeblocker abschalten. Wie BILD.

Auf BILD kann man verzichten und andernfalls ist die Seite mit Werbung zumindest aktuell noch erträglich. (Also die Werbung auf der Seite – der eigentliche „Inhalt“ ist bei BILD.de nicht immer erträglich, aber das ist ein anderes Thema ;-/)

Doodle dagegen nicht. Man soll dann auch noch in Firefox das Werbetracking generell aktivieren, was in den neuen Versionen blockiert ist, und danach schaut das Ganze leider so aus:

Bild

Alles Otto oder was?

Und noch dazu ist das rechts unten ebenso wie über dem Textfeld ein Video in Dauerschleife, das sich nicht stoppen läßt. Übrigensd zweimal dasselbe Video. Es geht Doodle wirklich nur darum, daß man dem Gezappel auf keinen Fall entkommen kann

Das verbrät nicht nur Internetbandbreite und Strom, es nervt auch so, daß ich nach all den Umstellereien im Browser keine Lust mehr habe und die Telefonkonferenz sausen lassen werde.

Es macht doch auch niemand Bücher, bei denen sich dauernd in einer Ecke was bewegt, um einem das Lesen zu vermiesen.

Doodle hat nun bei mir versch…. Otto sowieso.

Nachtrag: Es gibt übrigens eine Alternative von Digitalcourage, dem Verein gegen Datenkranken:

poll.digitalcourage.de

Denn Doodle will nicht ohne Grund, daß man selbst das Tracking im Browser wieder aktiviert. Es ist zur Datensau geworden. Verkauft wahrscheinlich sogar die Infos über die Meetingtermine, wenn sie wichtig genug sind, aber auf jeden Fall alle sonstigen Daten der Benutzer 😦

Eine weitere Möglichkeit ist der Terminplaner des Deutschen Forschungsnetzwerks, danke an Wolfgang

Kommentare»

1. Jens Stark - 17. Dezember 2019

Feynman sagte mal (nicht wörtlich) : „Wenn eine Werbung Deinem Intellekt beleidigt, kaufe das Produkt nicht.“

Liken

DL2MCD - 18. Dezember 2019

Tja, also ist Doodle nix für Leute mit hohem IQ. Otto eh‘ nicht. Ich verweigere Otto ohnehin seit Jahrzehnten, weil die alle Leute, die Otto heißen und sich deshalb mal Domains mit Otto darin geholt haben, verklagen und ihnen alles weg nehmen. Gab da einen Fall, da mußte der Betreffende am Schluß Deutschland bankrott verlassen. Der Komiker Otto Waalkes ist wohl die einzige Ausnahme, hat sich aber auch nur Ottifanten geholt und nicht Ottofanten…
Aber von Digitalcourage gibt es eine saubere Alternative, wie ich gerade erfahren habe. Siehe Ergänzung. Und noch eine weitere.

Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: