jump to navigation

About

Dieses private Blog soll einen Blick hinter die vermeintlich wunderbaren Kulissen der – zu Unrecht – vielbeneideten Journalisten, Buchautoren und anderen kreativen Schreiber liefern.

Es enthält Gedanken des Autors, die sonst niemand veröffentlichen will. Die mitunter auch mancher nicht veröffentlicht sehen will. Die mancher nicht einmal lesen will.

Ja, was Sie hier lesen, muß Ihnen nicht gefallen. Es ist allerdings auch nicht geschrieben, um zu mißfallen. Wenn dem doch einmal so sein sollte, dann lesen Sie bitte woanders weiter. Danke!

Wo ist das Impressum?

Kommentare»

1. Pit Klein - 10. Januar 2012

Hallo,

ich bin`s Pit Klein, aber nicht der Pit Klein vor dem hier in diesem Blogg in einem Thema gewarnt wird. Ich bin genervt wenn man auf der Netsuche nach mir auf einen Bloggeinttrag trifft auf dem vor einem Pit Klein gewarnt wird. Das schadet auch mir und meiner Musik obwohl ich ja nicht die gleiche Person bin und damit garnichts zu tun habe. Aber ich schreibe eben Texte und komponiere Musik und da ist der Schittpunkt und so findet man auf der Suche nach mir dann zum Beitrag “ Warnung vor Pit Klein “ auf der Seite Notizen aus der Neidbranche.

Am schönsten fände ich, es gäbe diesen Eintrag nicht. Beiträge die mit “ Warnung vor Herrn …..“ beginnen haben ja auch so etwas endgültiges aburteilendes. Egal warum der Verfasser so eine Wut hat. Ich der andere Pit Klein vom Projekt DieFreundeDSL freue mich über die entstehenden Verwechslungen nicht und finde auch den garstigen Text über meinen Namensvetter nicht so toll.

Freundliche Grüsse

Pit Klein

Gefällt mir

DL2MCD - 10. Januar 2012

Hi,

es gibt auch nur wenige, die hier namentlich erwähnt werden, obwohl ich inzwischen zur Erkenntnis gekommen bin, daß das manchmal gerade deshalb doch manchmal besser ist, weil sich sonst die Falschen angesprochen fühlen.

In dem Blogeintrag steht eigentlich, um wen es sich handelt. Musik mache ich dank dem Herrn und seinen Ausbrüchen ja nun nicht mehr, das ist mir vergangen. Sowas kann man nur machen, wenn es Spaß macht und nicht nur Ärger bringt.

Ein Kommentar unter dem Text (statt hier) „Ich bin’s nicht“ hätte aber gereicht, wenn das wirklich ein Problem ist.

Und was Namensgleichheiten betrifft: Ich wäre heute froh, ich hieße Pit Klein. Lieber mit einem Choleriker verwechselt werden als seinen eigenen Namen verboten bekommen…

Gefällt mir

2. Gregor S. - 29. März 2019

Guten Tag,

ich muss Sie auffordern, das Bild unter dem folgenden Link zu entfernen, da Sie nicht befugt sind es zu verwenden und somit gegen das Urheberrecht verstoßen:

https://www.google.com/amp/s/schreibenfuergeld.wordpress.com/2010/12/10/wikileaks-redundanz-schafft-sicherheit/amp/

Gefällt mir

DL2MCD - 29. März 2019

Herr S., ich verstehe zwar nicht, was an einer Wiedergabe einer 10 Jahre alten *Anzeige* urheberrechtsrelevant ist. Vielleicht ist Ihnen die damalige Werbung heute peinlich? Ich habe deshalb den für die Router von http://www.viprnet.com werbenden Teil entfernt. Das Bild ist auch nicht auf meinem Server, es ist nur verlinkt. Ich mache es mir damit auch nicht zu Eigen, was ich bei einem solch zwar lustigen, aber dennoch sexistischen Motiv ohnehin nicht möchte, weil Blogger da sehr eigen sein können und einem dann alles Mögliche unterstellen. Seit #metoo ohnehin…
Übrigens liegt die von Ihnen beanstandete Seite auf Google.com….?

Gefällt mir

Gregor S - 29. März 2019

Guten Tag,

Ich versuch es Ihnen zu erklären.

1. als Unternehmen beauftragt man eine Agentur. Die Agentur beauftragt Models. Mit den Models wird ein Buyout vereinbart. Der Buyout besagt, wer und für wie viele Jahre und für welche Medien die Fotos verwendet werden dürfen.

Es geht also nicht um „peinlich“, sondern darum, dass es für das Unternehmen und die agentur rechtliche und finanzielle Konsequenzen haben kann. Dies kann dann logischerweise in Folge auch rechtliche Konsequenzen für dritte Personen haben, die sich eines urheerrechtlich geschützten Bildes bedienen.

2. sagt mir der Link, dass das jpeg in Ihrem upload Ordner liegt, also nicht verlinkt ist.

Da das thema ja „alt“ ist ud Ihr Post ebenso, dürfte es Ihnen ja nicht schwer fallen, auf meine erneute – freundliche – Bitte einzugehen.

Besten Dank und einen schönen Abend
Herr S.

Gefällt mir

DL2MCD - 30. März 2019

Guten Morgen Herr S.,

ok, das ist wirklich eine blöde Situation, die auch kaum bekannt ist. Ich sollte ansich darüber mal was schreiben, nur dann gehen die Fotografen auf mich los, die aus solchen Situationen tatsächlich Kapital schlagen, weil dann weniger darauf hereinfallen. (Die Models könnten im Übrigen natürlich auch Ansprüche erheben, wenn ihr Release auch zeitlich begrenzt ist). Ist meine Erfahrung, vor Abmahngefahren darf man nicht warnen, man wird dann zum Feind der Abmahner und ihrer Anwälte, denen gar nicht daran gelegen ist, eine Rechteverletzung zu vermeiden, weil sie daran gut verdienen. Selbst der Journalistenverband hat es abgelehnt, vor dieser Falle zu warnen.

Ich würde Ihnen empfehlen, solche Verträge zukünftig nicht mehr zu machen, da das tatsächlich übel enden kann, wenn der Fotograf nach 10 Jahren (ich nehme an, das ist die Frist) knapp bei Kasse ist und die Lage ausnutzt. Und heute sind Inserate ja immer auch online. Ich habe so etwas im Übrigen selbst erlebt mit einem offiziellen Pressebild eines großen Unterhaltungselektronik-Herstellers, glücklicherweise nicht auf einer eigenen Website. Da das Unternehmen nach 10 Jahren längst verkauft worden war, ließ sich nicht einmal nachweisen, was für Verträge der Fotograf einst eingegangen war und das Nachfolgeunternehmen wollte dafür nicht geradestehen, denn die Bilder waren ohne zeitliche Begrenzung zur Verfügung gestellt worden. Ist mir eine zeitliche Begrenzung eines Bilds bekannt, verwende ich dieses für Online gar nicht erst, weil das niemand im Auge behalten kann.

Sorry, normal beschwert sich ja niemand, wenn eine Anzeige kostenlos wiedergegeben wird, freut einen dann ja eher als Agentur und Anbieter. Aber ich habe das Bild (und auch die Anzeige) tatsächlich nicht von meinem Server verlinkt und auch nicht mehr unverlinkt dort und verlinke auch nicht mehr zu dem Bild auf einem anderen Server wie zuvor, weild as das Problem ja nur von mir zu jemand anders verlagert. Ich hoffe, damit ist nun alles im grünen Bereich und danke für den Hinweis.

Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: