jump to navigation

Bloß weg hier! 3. Juli 2019

Posted by DL2MCD in Nervensägen, Wie bitte?.
add a comment

Flinten-Uschi wird EU-Vorsitzende – die ersten flüchten nun von Bautzen nach Tunis :-O

„Raubkopierer“ kann Abmahnkosten auf Urheber abwälzen! 23. Juni 2019

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Wie bitte?.
add a comment

Also bei Texten war das noch nie so. Wer Texte einfach von einer Website kopiert (nicht etwa in Facebook teilt), kann und wird ggf. auch direkt abgemahnt, wenn jemand etwas an dem Text zu beanstanden hat. Egal, ob die Übernahme gestattet war oder eigenmächtig erfolgte. Ebenso bei Fotos, was einige Fotografen leider akut massiv ausnutzen, dazu ein andermal.

Wer aber fremde Videos einfach auf Youtube hochlädt…

(mehr …)

Journalismus ist ein schmutziges Geschäft? 16. Mai 2019

Posted by DL2MCD in Nervensägen, Wie bitte?.
add a comment

Was bedeutet eigentlich dieser grausliche Layout-Hintergrund im #Journalist, der aussieht, als ob entweder jemand mit dem Heft das Klo geputzt oder Fliegen erschlagenm hat oder eine Wand verschimmelt ist?

Da es auch hinter Text gelegt wird, macht es den fast unleserlich. 😦

No Sex please – we have an automated bed 8. Mai 2019

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
add a comment

Bei diesem Editorial der Elektronikpraxis – ja, es gibt auch mal gute – kommt man doch ins Grübeln:

Beim Automobilhersteller Ford hat man sich Gedanken darüber gemacht, wie man moderne Automotive-Technologie auch in anderen Lebensbereichen sinnvoll einsetzen könnte. Eines dieser Ergebnisse ist das „Spurhalte-Bett“: Vom Auto-Einsatz inspirierte Spurhalte-Sensoren stellen fest, ob einer der Bettinsassen im Begriff ist, die angestammte Seite zu verlassen – ähnlich wie beim Fahrzeug auf der Straße. Tritt dieser Fall ein, sendet eine Art Förderband den nächtlichen Platzräuber wieder in seine oder ihre Spur.

(mehr …)

Nun muß der Mäusesender den Kammerjäger kommen lassen! 3. Mai 2019

Posted by DL2MCD in Nervensägen, Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
add a comment

Das kommt davon, wenn man „das Brot mit der Maus“ lizensiert:

(mehr …)

BavariaOne: Wo der – pardon, Dr. – Söder geklaut hat… 24. April 2019

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Wie bitte?.
add a comment

Wenn du denkst, es geht nicht doofer
dann kommt was vom Seehofer
Wenn Du denkst, es geht nicht blöder,
dann kommt was vom Söder

Das letzte Blöde kam allerdings gar nicht von ihm. Daß Thomas Gottschalk Markus Söder in seine Radioshow einlud, um mit ihm Jacken zu tauschen und den verbrannten Bayrischen Verdienstorden erneut zu bekommen, war ja eher von Gottschalk blöde, wo der Bayrische Rundfunk ja schon mal in die Kritik geraten war, weil er Dr.Söder in die Soap Dahoam is dahoam eingeladen hatte (Quer sprach von der drohenden Söderisierung des Abendlandes 😀 ).

Und was war davor? Ja, richtig, das Raumfahrtprogramm BavariaOne, nach Mit Laptop und Lederhose von Stoiber die nächste große Lachnummer aus der CSU. Wobei Stoiber durchaus Zuspruch bekam, BavariaOne wurde dagegen von Anfang an nur ausgelacht.

Dabei war es ja eingentlich eine coole Idee, der Name und das Thema Wissenschaft und Raumfahrt. Nur nicht von Söder:

(mehr …)

PR: Noch schlechter bezahlt als Journalismus! 11. April 2019

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Wie bitte?.
comments closed

Tja, es wird ja immer als finanzieller Fortschritt angesehen, auf „die andere Seite des Schreibtisches“ wechseln zu können. Doch meine persönliche Erfahrung wird nun auch von einer Studie bestätigt: Als Journalist verdien man immer noch mehr, als in Marketing/PR/Kommunikation!

Dafür allerdings kann man in der PR ruhiger schlafen, auch wenn die meisten das Gegenteil glauben. Als Journalist ist man jedermanns Feind. Als PR-Mann nur der mancher etwas speziellen Journalisten, solange man nicht gerade für ein „böses“ Unternehmen tätig ist.

Die Züge sind aber auch immer so langsam… 10. April 2019

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Wie bitte?.
comments closed

Google verrät mir gerade was aus seiner Datensammlung:

Bild

(mehr …)

Wenigstens wurde er nicht abgeschleppt… :-O 25. März 2019

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
comments closed

Es heißt ja Fast Food, aber das ist dann doch etwas übertrieben. Zumal es zumindest auf der Straße nicht als Parken, sondern nur als Halten zählt, wenn man selbst sich im Auto befindet. Und er stand sicher nur wegen des kostenlosen WLAN so lange dort…:

(mehr …)

„Agathe Bauer“ – Deutsche verstehen englische Songs oft falsch. Kann Muttersprachlern nicht passieren, oder doch? 25. März 2019

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
comments closed

Agathe Bauer ist so ein klassischer Verhörer – der Song heißt richtig I got the power. Sowas passiert natürlich nur Deutschen, die kein Englisch können, oder?

Aber nein.

Girgio Moroder hatte 1971 einen Song komponiert, den Michael Holm als Nachts scheint die Sonne herausbrachte. Doch der typische Schnulzentext mißfiel Moroder, er dachte, daß aus dem Stück mehr herauszuholen sein müßte. Das Ergebnis war Son of my father, über die Loslösung eines Sohnes von dem Leben, das seine Eltern für ihn geplant hatten.

Doch bevor Moroder seine englische Version erfolgreich in die Hitparaden bringen konnte, schnappte ihn sich ein anderer Produzent. Das Ergebnis…

(mehr …)

Liebe Leserinnen und Leser unserer Zeitschriften und Zeitschriftinnen… 20. März 2019

Posted by DL2MCD in Nervensägen, Wie bitte?.
comments closed

Spätestens seit dem danebengegangennen Faschingsscherz von AKW…AKP…PKK…nein, AKK wars…geht es mal wieder schwer ums Gendern. Auch noch Denglisch, ja. Weil es ja so wichtig ist, daß ein Journalist auch eine Journalistin sein könnte. Nun ist es Titelstory in der Journalistin…äh, dem Journalist natürlich!

Könnte! Das ist der Punkt!

Wenn Journalistinnen Alltag sind, dann braucht es nämlich kein Gendern mehr.

Und das Problem mit Frauen, ihren Rechten, ihrer Gleichberechtigung im Beruf und ihrer Bezahlung ist nun wirklich ein ganz anderes als das des Sprachgebrauchs, was auch nur im Deutschen in dieser Form auftaucht. Also die Frage, ob oft genug „-in“, „*“, „Innen“ oder was sonst da noch alles üblich ist, geschrieben wird.

Das sind nämlich nur Stolpersteine, die ebenso wie jene, die dem Gedenken ermordeter Juden dienen sollen, aufrütteln, stören sollen. Soweit ok. Doch sie machen Texte oft schwer bis unlesbar.

Ich erinnere mich mit Grausen an ein Fachbuch über Telefonvermittlungs- und ISDN-Technik einer Frauin, pardon, Dame, das ich Anfang der 90er in die Hand bekam. Diese Personin war offensichtlich auf Mission und hatte wirklich alles verweiblicht. Also die Telefone wohl nicht, aber alle personenbezogenen Betriffe im Buch. Das war so extrem irritierend, daß es zusammen mit dem ohnehin strohtrockenen Fachthema das Buch unlesbar machte. Ich sollte es rezensieren, kam aber überhaupt nicht weiter und warf es schließlich entnervt in die große Rudnablage, was ich mit Büchern nun wirklich nur selten mache. Und nein, es wäre nicht besser gewesen, wenn sie nur die Hälfte verweiblicht oder was mit Sternchen geschrieben hätte. Es ging einfach nicht mehr um ISDN, und auch nicht um Frauen…

In manchen Fachbereichen sind inzwischen ohnehin mehr Frauen als Männer Redakteure. Beispielsweise in der Technik-Fachpresse.

Weil sie besser schreiben?

Weil sie mehr Ahnung haben?

Nein, natürlich nicht:

(mehr …)

Sags mit Blumen! 12. Februar 2019

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Der wird noch rechtzeitig zum Valentinstag geliefert:

Blumenstrauß mit Griff

 

Bild

Endlich: Brüste auf Facebook zeigen können ohne Sperre 1. Februar 2019

Posted by DL2MCD in Mal was Positives, Wie bitte?.
comments closed

Ok, ein Problem, das mich ja nun gar nicht betrifft. Aber für alle, denen es momentan immer noch nicht kalt genug ist im Büro, denen selbst der BH vor der Webcam zu warm ist, hier ein kleiner Life-Hack:

Safer brüsten auf Facebook

Neulich beim Italiener… 29. Januar 2019

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
comments closed

Guten Tag! Wir haben einen Tisch bestellt

(mehr …)

Polizisten keine Problemkunden???? 15. Januar 2019

Posted by DL2MCD in Nervensägen, Wie bitte?.
comments closed

Die Meldung geht dieser Tage durch die sozialen Medien, von dem Handwerker, der keine Audi-Ingenieure als Kunden will. Weil die zu weltfremd seien.

Ich kanns nachvollziehen. Ich habe in einem Praktikum erlebt, wie weltfremd Ingenieure sein können. Worüber ich vielleicht ein andermal schreibe. Auch wenn ich ja selbst einer bin.

Was mir aber an der Spiegel-Version des Arikels über den Handwerker wirklich aufstößt, ist das Ende:

Bei einer Berufsgruppe geht Handwerker Schmiedl übrigens besonders gern ans Telefon: bei Polizisten. Er schreibt, da liege die „Problemkundenquote bei null Prozent“.

(mehr …)

Echt 80er: Das Horstnet! 10. Januar 2019

Posted by DL2MCD in Nervensägen, Wie bitte?.
comments closed

Seit den 80ern ist er schon im Internet unterwegs, aber nicht mit uns. Klar, wir waren da noch nicht im Internet. Aber wahrscheinlich ist das dieses ominööse Ho(r)stnet, das Windows öfters mal connecten will:

(mehr …)

Rein oder raus? 8. Januar 2019

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Wie bitte?.
comments closed

Warum bricht eigentlich Chaos aus

(mehr …)

Neulich im Neuland… 21. Dezember 2018

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
comments closed

Wie ist das WLAN-Passwort?

Erst nach Bestellung!

Ok, dann nehme ich ein Cola

Pepsi ok?

Ja. Costa Quanta?

2,90 €

Bitteschön, der Rest ist für Sie. Und wie ist jetzt das WLAN-Passwort?

(mehr …)

Wenn ein E-Auto Abgasgeräusche macht… 20. Dezember 2018

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Da hatten die Entwickler bei Tesla aber einen ganz albernen Tag….:

(mehr …)

Eisenbahnergewerkschaft fordert mehr Geld für notleidende Mineralöl- und Autoindustrie! 10. Dezember 2018

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Nervensägen, Wie bitte?.
comments closed

So geht die Woche schon richtig gut los: Zug kommt um kurz nach 5 pünktlich, doch im Zug eine Mail, daß die S-Bahnen nicht fahren. Grad noch wieder rausgekommen aus dem Zug und zurück in die Blechbüchse und hinters Lenkrad. Die meisten anderen sind dagegen bis 10 Uhr in der Gewerkschafts-Falle festgesessen. Wenn man danach noch 2 h Fahrzeit hat, ist man vor Mittag nicht am Arbeitsplatz 😦

Nein, für so etwas habe ich gar kein Verständnis:

(mehr …)