jump to navigation

Der Film: Bruce Sprinsteen – Western Stars 22. Januar 2020

Posted by DL2MCD in Mal was Positives, Rezensionen.
add a comment

BildBruce Springsteen ist mein Favorit, seit ich „Born to run“ einst zum ersten Mal auf AFN hörte und ihn selbst dort noch keiner kannte.

Irritierend dann, als ich eine CD von ihm nicht fand, weil die im Laden nicht unter „Bruce Springsteen“ zu finden war, sondern unter „Hitparade – Platz 1“ :-O 😀

Seine aktuelle Platte „Western Stars“ erschloß sich mir nicht so wirklich, viel zu brav. Doch wenn man diesen Film sieht, in dem er alle Titel mit der Band in einer alten Scheune spielt und seine Geschichten dazu erzählt, dann ist das ein Kinoerlebnis der Sonderklasse!

Wie geht es weiter für Richard Gutjahr? 4. Januar 2020

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Pleiten, Pech und Pannen.
3 comments

Er hat ja nun „Jehova“ gerufen. Nun kann er gesteinigt werden…

Wenn ich nach meinen eigenen Erfahrungen mit Rechtsabteilungen der öffentlich-rechtlichen Sender gehe, wird es so kommen:

  • Richard hatte unterschrieben, über sein Ende beim Bayrischen Rundfunk zu schweigen. Ansich durfte er nicht mal sagen, daß er dort nicht mehr arbeitet.
  • Also können nun die Juristen des Senders auf ihn losgehen. Plus externe Anwälte.
  • Letzteres wird gemacht, um die finanzielle Belastung für den so Heimgesuchten in die Höhe zu treiben. Die externen Anwälte werden Gebühren von Richard verlangen und auch noch zusätzlich Geld kassieren, wenn der Prozeß längst abgeschlossen ist. Will er das nicht, muß er hierum weitere Prozesse führen.
  • Interne Juristen können dies nicht, die dürfen keine Gebühren vom lästigen Gegner verlangen, weil sie angestellt sind. Deshalb holt man sich ja die externen dazu. Der Gegner ist eine Gans, die goldene Eier legt, bis sie schließlich tot pleite ist.
  • Vor Gericht sind Journalisten für die Richter nur Haßobjekte, auch und gerade, wenn sie wie Richard Preise gewonnen haben. Er hat da keine Chancen.

(mehr …)

Bekannter TV-Moderator wegen Stalkings gefeuert! 31. Dezember 2019

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
1 comment so far

Zu Recht?

Nein, er ist nicht der Stalker. Er ist das Opfer!

DSC 0055
Richard Gutjahr (links) am 22. Oktober im Presseclub München

Tja, was ich in dem eben verlinkten Artikel schon schlimm genug fand, war in Wirklichkeit noch 1000 mal schlimmer. Richards Familie wurde und wird bis heute bedroht. Der Schulweg der Kinder ausspioniert und auf Facebook gepostet.

So wenig ich die Führungsetage des westdeutschen Rundfunk Köln leiden kann, nach allem, was sie mir angetan haben: Sie reagieren auf so etwas wenigstens. Stellen sich hinter ihren Mitarbeiter nach einem ungeschickten privaten Tweet bei der aktuellen Debatte um das Hühnerstall-Lied, auch wenn der danach vermutlich auch „raus“ ist. Haben auch damals reagiert, als mich ein Troll anging: Mein Chef Florian Rötzer hatte mir untersagt, gegen den vorzugehen, der westdeutsche Rundfunk tat es dagegen.

Der bayrische Rundfunk hatte dagegen Richard Gutjahr untersagt, über den Vorfall zu sprechen, und er ist nun kein Mitarbeiter mehr. Auf eigenen Wunsch, wie er sagt? Nein.

(mehr …)

Telepolis quo vadis? 31. Dezember 2019

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
add a comment

Florian Rötzer hat Telepolis, das einstige Magazin der Netzkultur, eher zu einem Vorläufer all der rechtsradikalen Verschwörungsseiten mutieren lassen über die Jahre. Nicht gewollt rechts, aber genauso wirr wie jene Seiten.

Nun geht er in Rente.

Gänzlich unerwartet. So wie Weihnachten immer so überraschend kommt.

Und der Verlag hat keine Ahnung, wie es weitergehen soll.

(mehr …)

Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad… 28. Dezember 2019

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
1 comment so far

Sascha Lobo hat ja prophezeit, daß wegen „Greta“ zwischen den Jahren „das Internet brennt“, also wieder eine Sau durch dasselbe getrieben wird.

Jetzt waren es eher Hühner, die mit dem Motorrad im Stall durchs Internet getrieben wurden.

Als ob das Lied je PC gewesen wäre – der Originaltext ist doch auch ein Fall für den Tierschutz! Und war auch nie ernst gemeint.

Was sicher keine gute Idee war, ist der Kinderchor. Unter Hitler mußten Kinder politische Sachen singen, als Pioniere in der DDR auch. Deshalb hat unsere Generation in der Schule kaum gesungen, zu schlechte Erinnerungen der Eltern. Und da viele sich ja einbilden, Greta würde uns vom Staat geschickt, um die Steuern auf Heizöl, Diesel und Benzin erhöhen zu können, schließen sie da die falschen verschwörungstechnischen Schlüsse.

(mehr …)

Hagebaumarkt: Kundenschikanenkarte :-( – oder die „Wir freuen uns auf Ihre E-Mail“-Lüge 18. Dezember 2019

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Nervensägen, Pleiten, Pech und Pannen.
2 comments

Zweimal ärgern in 24 h. Nach Doodle nun auch der Hagebaumarkt, den ich bisher eigentlich geschätzt habe, weil er die Obi-Märkte aufkauft und Obi genauso wie Otto so ein Domain- und damit E-Mail-Klau-Schwein ist, das Leuten mit Vergnügen per Markenrecht ihre Domains unterm Hintern wegklagt, damit sie nicht mehr per E-Mail erreichbar sind.

Und wieder ein typisches Beispiel aus der Rubrik „E-Mail ist nur zum Spammen da, aber auf keinen Fall für faire Zweiwege-Kommunikation mit dem Kunden. Der hat gefälligst ein scheiß Kontaktformular auszufüllen uind nicht einfach auf unsere E-Mails zu antworten!!!“.

Aber natürlich muß man seine eigene E-Mail eingeben. Denn die Kleinen müssen den Großen immer eine E-Mail-Adresse angeben – die die Großen ihnen dann wegklagen. Die Großen darf man dagegen nie – um Gotteswillen – per E-Mail anschreiben, schon gar nicht unter den Adressen, die sie selbst in ihren eigenen E-Mails angeben.

Ich hab das so dick! Warum dürft nur ihr mich anmailen, aber ich muß ein verdammtes Formular ausfüllen zur Antwort? Das garniert ist mit „wir freuen uns über jede E-Mail“ und „Wir freuen uns auf Ihre E-Mail“ – was komplett gelogen ist, denn E-Mails werden ja eben ungelesen zurückgeschickt!

Wo das Ganze ohnehin damit begann, daß man mir eine ungewollte und nicht erwartete E-Mail geschickt hat. Aber der Reihe nach:

(mehr …)

Doodle und Otto: Werbung muß nerven! :-( 17. Dezember 2019

Posted by DL2MCD in Nervensägen, Pleiten, Pech und Pannen.
2 comments

Es gab so einige Dienste des Dotcombooms, die kostenlos waren und die alle gut fanden. Viele davon gibt es nicht mehr, die wenigen, die es noch gibt, schaffen sich wie Yahoo Groups gerade selbst ab. Und so nun auch Doodle:

(mehr …)

„Wieviel zahlen Sie denn dafür, bei uns arbeiten zu dürfen?“ 29. November 2019

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
add a comment

Diese Frage stellte der Geschäftsführer eines Elektronikverlags einst einem neuen Mitarbeiter.

War natürlich als Witz gemeint, aber so weit von der Realität ist es nicht, wenn man sich diesen Twitter-Thread anschaut, wo Volontäre ihr Volontariat mit zuvor Angespartem oder Nebenjobs (eigentlich finanziell Hauptjobs…) bezahlt haben:

(mehr …)

„Kratz, kratz…schnüffel schnüffel…blink blink blink“ 27. November 2019

Posted by DL2MCD in Nervensägen, Wie bitte?.
add a comment

Oder wie soll man sich das sonst vorstellen? Sie macht ja immer nur Geräusche!

Klingt komisch, ist aber so: Die Maus spricht nicht und trotzdem
startet der Westdeutsche Rundfunk Köln am 1. Dezember „die Maus zum Hören“.

Pressemeldung

Genauso erschreckend:

(mehr …)

Kann man dann gar nichts dafür, wenn es Ärger mit dem Ladendetektiv gibt… 25. November 2019

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
add a comment

Ist ja ein Einklaufskorb! :-O

(mehr …)

War das Baumsterben eine Klimalüge? 24. November 2019

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Mal was Positives.
add a comment

Immer wieder heißt es ja, man habe früher vor dem Baumsterben gewarnt, doch es sei gar nicht eingetreten.

Nein, es ist eingetreten. Nur die Wende hat es gestoppt. Jetzt ist bekannt geworden, wie dreckig die DDR wirklich war:

(mehr …)

Kölner haben leider weiterhin absolute Sonderrechte :-( 15. November 2019

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Nervensägen.
add a comment

Ich werde ja nun seit 20 Jahren mit inzwischen einigen Tausenden von Spam-Faxen schikaniert, in denen eine Firma, die sich aktuell Hagel (mit Abweichungen in der Schreibweise) nennt, LKW von mir kaufen will, weil ich ja nach Ansicht des westdeutschen Rundfunks Köln so ein reicher Unternehmer sein soll 😦

Ein Leser gab den Hinweis auf die Bundesnetzagentur. Während dieser bei anderen telekommunikativen Terroristen durchaus half, ist in Sachen LKW nichts zu machen: die faxen unentwegt weiter, im Zweifelsfall halt immer wieder mit einer neuen Nummer, auf die man antworten soll.

Und Frau Eva-Maria Michel, mittlerweile stellvertretende Intendantin des Kölner Dreckssendera freut sich, daß sie vielleicht bald wieder sagen kann „das ist aber Ihr persönliches Problem Hähähä, wenn Sie unsere Abmahnungen nicht erhalten, weil Ihr Fax blockiert ist“. Weil sie mein Faxgerät als ihr persönliches Eigentum betrachtet, auf dem nur sie und sonst niemand mir Anweisungen schicken darf. Daß ich das weder für sie noch die Firma Hagel in Betrieb habe – so etwas kapieren Kölner nicht bzw. wollen es nicht kapieren.

„Man braucht für ein solches Format starke Chefs“ 11. November 2019

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Pleiten, Pech und Pannen.
add a comment

Domian. Ein Mann, der viel geschafft hat. Für mich trotzdem ein Problemfall, weil man mich ja auf seine Sendung verwies, als eine gute Freundin Kummer hatte und sich dann erhängte, nachdem sie meine Adresse wegen des Impressums-Verbots durch das LG Köln nicht erfuhr. Da hieß es ja, auch hier herrsche Wettbewerb, weil es ja die Sendung von Domian gäbe. Doch glaube ich mal, daß er selbst nicht so denkt wie die Juristen des Senders…

Jetzt kommt er wieder und es ist nun schwieriger als damals. Und er sagt nun:

(mehr …)

Rumpfuschen an der Wikipedia… Pleitgen, Weber, Relotius… 9. November 2019

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Pleiten, Pech und Pannen.
add a comment

Irgendwie werden die Leute einfach nicht schlauer. Die Wikipedia zeichnet auf, mit welchen IPs man Änderungen vornimmt. Sollte man ja eigentlich wissen. Anonymizer werden geblockt. Den eigenen Eintrag sollte man deshalb nie selbst anlangen, ohne klar dazu zu stehen. Bringen tut es eh‘ nix. Es wird nie das drin stehen, was man selbst gerne drin hätte. Isso.

Daß damals in der Wikipedia mit IPs des Westdeutschen Rundfunks an dem Wikipedia-Eintrag von Fritz Pleitgen herumgebastelt wurde, wunderte niemand.

Das hier war auch ziemlich dämlich und da half es dem Herrn Medienwissenschaftler auch nicht, dann von einem anderen mal eben die ganze Diskussion löschen zu lassen, denn die Bearbeitungs-Historie bleibt nun einmal.

(mehr …)

„Junge Freiheit“ :-( 8. November 2019

Posted by DL2MCD in Nervensägen, Wie bitte?.
1 comment so far

Es gibt Zeitschriften, von denen mir lieber wäre, es gäbe sie nicht. Dazu gehört die Junge Freiheit. „Nazipostille“ daf man sie nicht nennen, dann wird man verklagt. Links, liberal oder neutral ist sie jedenfalls nicht, aber wenn ich sie jetzt rechts oder konservativ nenne, kommt vielleicht auch Anwaltspost. Da sind die sehr eigen. Eigentlich müßten sie dann ja stolz drauf sein…

Das ist jetzt aber nicht mal, warum ich das Blatt nicht leiden kann. Sondern, weil sie mir sehr viel Ärger in der Telepolis-Zeit eingebrockt haben. Da hatte ich mal sinngemäß geschrieben, daß „Indymedia“ mittlerweile vom Establishment anerkannt sei. Das ist ja nun keine wertende Aussage, nur eine Feststellung. Eigentlich eine, die den Rechten sogar in die Hände spielen würde („boah, Indymedia ist anerkannt und unsere Portale nicht…da sieht man’s mal wieder, das System ist total links-grünversifft…!“).

So denken die aber nicht. Stattdessen galt ich nun als „linksradikal“ und wurde gejagt.

Und ausgerechnet die schicken mir jetzt Pressemeldungen!

(mehr …)

Völkisch buchstabieren? :-O 8. November 2019

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
add a comment

Ich buchstabiere als Funkamateur ja nach dem internationalen Funkeralphabet. Was dann im Alltag immer wieder Nachfragen auslöst, weil die meisten Leute es zwar verstehen, aber das deutsche Bucstabieralphabet erwarten.

Daß das allerdings von den Nordpol-Adolf äh Anton-Zeppelin-Ida-Siegfrieds geändert und so bis heute beibehalten wurde, war mir neu.

(mehr …)

Dicke Luft hier! 6. November 2019

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
add a comment

Ein Buch für moderne Kinder von heute….! 😀 😀 😀 😀

Furzipups, der Knatterdrache mit Pupsbutton!

Bild

Bitte hier rubbeln! 28. Oktober 2019

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
add a comment

Manche schwören ja darauf, Münzen am Automaten zu reiben, damit dieser sie nimmt. Soll besser wirken als die Einnahme von Globuli – nur etwas besser allerdings.

Diesem Ulmer Parkhausbetreiber hat es wohl gestunken, daß seine Automaten dauernd so verkratzt waren…nun gibt es ein extra Pad, um sich die Münzen dran zu wetzen:

(mehr …)

Nicola Schmidt; Erziehen ohne Schimpfen 22. Oktober 2019

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Rezensionen.
add a comment

BildMit Kindern zu schimpfen, bringt einen nicht wirklich weiter. Passiert aber im Alltag recht schnell. Doch niemand will schimpfen.

Wie kann man Regeln aufbauen, ohne die Kinder durch Strafen und Schimpfen ungewollt in ihrer Entwicklung zu behindern? Und wie kann man das erreichen, obwohl man auch nur ein Mensch ist und nicht aus seiner Haut kann?

Mit diesen Tipps ist Nicola Schmidt nun auf Platz 1 der Bestsellerliste gelangt und ich bin froh, daß es inzwischen solche Kindererziehungsbücher gibt statt der „schwarzen Pädagogik“ der Nazis, die so viel zerstört hat.

Nicola Schmidt – Erziehen ohne Schimpfen

Der singende Vagabund Intendant 20. Oktober 2019

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Wie bitte?.
add a comment

Ich will es nicht in „Pleiten, Pech und Pannen“ oder „Nervensägen“ einsortieren, bevor ich es gehört habe. Auf Anhieb ist es mir das jedenfalls erstmal symphatischer als Intendant Pleitgen, der durchs wilde Kurdistan reiste und sich dabei immer ganz vorne präsentierte. Um öffentlich zu singen, braucht…

(mehr …)