jump to navigation

Leckere chinesische Küche… 30. Mai 2014

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Seid ihr auch immer nur Schnitzel, Pizza und Pasta satt? Mal Lust auf was Exotisches, bei dem man außerdem etwas aus dem eigenen Garten verwenden kann und auch die nervigen Geschenke von Tante Eusebia los wird, die immer unters Sofa sch….?

Dann habe ich hier das richtige Rezept für euch gefunden. Natürlich mit Ingwer, wie beim McDonalds-Fernsehkoch Alfons Schuhbeck:

(mehr …)

„Internet-Werbung kostet Leben!“ 28. Mai 2014

Posted by DL2MCD in Nervensägen.
comments closed

Irgendwann wird es diese Schlagzeile wohl geben, wenn auch nicht online.

Wer keinen Werbeblocker verwendet, hat längst gelernt, alles im Kopf auszublenden, was blinkt oder tutet.

Wenn er dann aber….

(mehr …)

DPD – oder wie man vermeidet, Pakete zuzustellen und maximale Kosten und Schaden produziert 26. Mai 2014

Posted by DL2MCD in Nervensägen, Pleiten, Pech und Pannen.
comments closed

Ich selbst verschicke Pakete nur per Post (DHL) oder German Parcel Service (GLS), die einen Paketshop bei uns am Ort haben.

GLS war anfangs mal günstiger als die Post und vor allem hatte ich von der komplett die Schnauze voll, als ein von meinem Vater an mich versehentlich geschicktes Paket nicht zurück gesandt werden konnte, weil es ein paar Gramm über dem Maximalgewicht von 20 kg war. Das war niemand aufgefallen, als man das Paket mir zustellte, doch die 101%igen Damen in unserer Postannahme verweigerten die Rücksendung. Ich mußte alles umpacken und hatte dann statt eines bereits ungewollten und teuren Pakets für 20 kg plötzlich deren zwei, weil durch die zusätzliche Kartonage natürlich die beiden Pakethälften beide über 10 kg lagen, und diesmal nicht nur 10 Gramm.

Dann stellte GLS jedoch auf Berechnung nach Größe um statt nach Gewicht wie bei der Post. Bzw. das hatte GLS wohl längst getan, nur die Annahmestelle kam erst darauf, als ich dort einige Radioröhren zwecks sicherem Transport in einem zuvor für eine große Lautsprecherbox genutzten Karton abgeliefert hatte. Also groß, aber leicht. Das war wohl für die Annahmestelle ein ziemliches Verlustgeschäft geworden.

Ins europäische Ausland ist GLS jedoch nach wie vor günstig. Nach USA liefern sie leider nicht und die Postannahmestelle weigert sich, dort irgendeinen günstigeren Tarif als das Standardpaket anzunehmen, das es wieder mal nur bis 10 und bis 20 kg gibt – so kosten zwei Pakete à 11 Kilo ein halbes Vermögen, während der eigentlich gewünschte Kilopreis für Bücher verweigert wurde.

Völlig indiskutabel ist Hermes – geliefert wird meist um 21 Uhr abends, was zugegeben der arbeitenden Bevölkerung entgegen kommen mag, aber es ist eine Zeit, wo man eigentlich nicht mehr mit Besuch rechnet. Es wird aber mitunter viel zu viel geliefert: Bei einer Ebay-Bestellung bekam ich gleich alle Pakete des Absenders in die Hand gedrückt, dabei wäre von den vieren nur eins für mich gewesen, die anderen hätten in ganz andere Städte gemußt. Für mich war es in dem Fall gut, weil der Verkäufer mir Schrott geliefert hatte und diesen freiwillig zurücknahm, wenn er dafür die anderen drei Pakete auch wieder bekam. Aber Vertrauen schafft das nicht gerade.

Positiv ist, daß Hermes gerne beim Nachbarn abliefert, der da auch mitspielt, wenn man mal nicht da ist. UPS liefert Pakete dagegen in solchen Fällen vorzugsweise bei Leuten aus, die am anderen Ende der Stadt wohnen und wohl nur als nächstes Opfer auf der Tour des Fahrers standen. Schön für Leute, die gerne neue Menschen kennenlernen, aber ansonsten sehr unpraktisch. GLS stellt die Pakete dagegen gerne einfach auf die Fensterbank ums Haus rum – bislang wurde dort noch keins geklaut, aber nach Wolkenbrüchen war so manches GLS-Paket schon so durchweicht, daß es nicht mehr in einem Stück ins Haus zu schaffen war.

Am schlimmsten ist aber DPD:

(mehr …)

Hirnlos 22. Mai 2014

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Ein echter Dialog aus einem amerikanischen Gerichtssaal:

Frage: Erinnern Sie sich an den Zeitpunkt der Autopsie?
Antwort: Die Autopsie begann gegen 8:30 Uhr.
Frage: Mr. Denningten war zu diesem Zeitpunkt tot?
Antwort: Nein, er saß auf dem Tisch und wunderte sich, warum ich ihn autopsiere.

(mehr …)

Die SMS des Todes…. 21. Mai 2014

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches.
comments closed

Ja, es gibt die SMS, die Nokia-Handys (und andere) final abstürzen lassen.

Aber es gibt auch andere, höchst gefährliche SMS:

(mehr …)

Schon benutzte E-Mail-Adressen und das Leck in der iCloud… 19. Mai 2014

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Als großen Skandal (den dann aber niemand wahrnahm) wurde vor ein paar Wochen dargestellt, daß jemand sich eine neue Apple-ID anlegte, doch dann die Kontakte eines anderen zu sehen bekam:

(mehr …)

GEZ-Kontroletti im Schlafzimmer… 16. Mai 2014

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Inzwischen darf man sowas ja wieder schreiben, ohne abgemahnt zu werden, weil es die GEZ nun gar nicht mehr gibt…nein, sie jetzt anders heißt…

Daß der öffentlich-rechtliche Rundfunk sich juristisch hartnäckig und gegen den Willen der Betroffenen ins Schlafzimmer drängt, ist mir nichts Neues.

(mehr …)

Wundert einen ja nicht… 14. Mai 2014

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

…denn bekanntlich landen die Anwälte alle in der Hölle, also kann der da oben ja nur verlieren.

Trotzdem wäre diese Schlagzeile mit einem Vornamen weit weniger irritierend gewesen:

(mehr …)

Wenn sich der Boden auftut… 12. Mai 2014

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
comments closed

Erinnert mich schwer an den versunkenen Bus in Trudering, hier wurde allerdings nicht gebaut:

(mehr …)

Die letzte Party… 9. Mai 2014

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Da geht man so nichtsahnend spazieren und da steht doch plötzlich ein Leichenwagen vor einem Bürogebäude! Ups!! Und dann auch noch mit diesem Autokennzeichen – 666 – teuflisch, teuflisch…!

P1040390cr

Naja, sowas ist ja nichts Ungewöhnliches im Journalismus. Auch wenn die Leute am Schreibtisch eher nachts versterben. War aber dann doch anders:

(mehr …)

Klassentreffen wegen Heartbleed verlegen? 7. Mai 2014

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Nichts ist sicher im Internet. Die NSA liest mit, und man soll nun alle Daten ändern.

Wirklich alle?

(mehr …)

„Ami go home“ – aber den AFN laßts da!!“ 5. Mai 2014

Posted by DL2MCD in Mal was Positives.
comments closed

In meiner Jugend war der amerikanische Soldatensender AFN das einzig hörbare Programm, das nicht vom Bayrischen Rundfunk gestört werden durfte und das mir außerdem nebenbei zu gutem Englisch verhalf.

Längst haben die US-Soldaten und natürlich auch ihr AFN München verlassen; bald wird wohl auch das ehemalige 110-V-/60-Hz-Dieselkraftwerk am Fasanengarten abgerissen, mit dem die Besucher auf Zeit ihre heimischen Geräte weiter betreiben konnten. Ich höre jetzt normalerweise immer noch englischsprachig, aber aus Großbritannien Radio Caroline.

Doch man kann den AFN noch hören, sogar AFN Bavaria gibt es noch:

(mehr …)

Wenn Promis grillen, weiß man schon vorher, wie das ausgeht… 2. Mai 2014

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
comments closed

Es gibt kaum langweiligeren Kram in Radio und Fernsehen als diese ewigen Promi-Beweihräucherungssendungen. Junggesellen kochen, und Paola singt, nein, letzteres zumindest ist Vergangenheit.

Es ist sicher auch sehr öde, darüber zu berichten, zumal vorher ja schon fest steht, was berichtet werden muß.

Trotzdem ist es schon sehr „mutig“, dies auch tatsächlich vorab zu tun:

(mehr …)