jump to navigation

Nicola Schmidt: Geschwister als Team 16. Oktober 2019

Posted by DL2MCD in Mal was Positives, Rezensionen.
add a comment

Bild

Sie kann es einfach: Erklären ohne Belehren. Nicola Schmidt war wieder fleißig (fleißiger als ich, der vor lauter Kindern jetzt erst zum Rezensieren kommt 😀 ) und hat nun ein Buch darüber geschrieben, wie Geschwister am besten miteinander auskommen.

Wie man bei Streit helfen kann, ihn aber durch passende Bemerkungen am besten gar nicht erst erzeugt – denn Vergleiche führen leicht zu Ärger und Partei zu ergreifen bringt auch oft nicht zum Ziel, weil man beispielsweise die Vorgeschichte eines Streits gar nicht richtig mitbekommen hat.

Welcher Altersabstand bei Geschwistern am besten ist, damit sie sich nicht als Konkurrenten sehen. Uns vielem mehr

Aber Geschwister sind wichtig. Einzelkinder sind einsam. .

Nicola Schmidt – Geschwister als Team

Die DDR im Himmel und im Netz… 7. Oktober 2019

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
add a comment

Heute wäre die DDR 70 Jahre geworden. Stattdessen ist sie seit knapp 30 Jahren im Himmel. Und auch, wenn nicht alles schlecht war — diesen Staat wollte keiner mehr.

Blöd nur, daß ausgerechnet immer diejenigen etwas als „DDR“ beschimpfen, die selbst die Schlimmsten sind.

(mehr …)

„Sag mir, wo Du stehst….“ 3. Oktober 2019

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches.
add a comment

Heute ist der Tag der deutschen Einheit. Und in wenigen Tagen der 70 Geburtstag der DDR. zu der so einige Hymnen gehörten, wie die von dem Typen, der sein Auto nicht mehr findet…:

Oktoberclub – Sag mir, wo Du stehst

Heute nicht mehr sehr angesagt. Weil Kurt Demmler nicht mehr angesagt ist und weil dieses Lied heute meist als Stasi-Bespitzellied verstanden wird.

Doch das Lied stammt nicht aus der DDR. Es stammt von Florence Reece aus Kentucky::

(mehr …)

Zu faul, selbst nach Pornos zu suchen: Yahoo-Programmierer knackt 6000 Accounts, um diese zu plündern! 2. Oktober 2019

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Pleiten, Pech und Pannen.
add a comment

Dafür soll er nun bis zu 5 Jahre im Gefängnis und 250.000 $ Strafe plus Schadensersatz bekommen.

Muß man sich schon fragen, wie bekloppt kann man sein, 6000 fremde E-Mail-Accounts nach Pornos oder Zugriffsdaten zu Pornos zu durchphishen.

Aber unsereins wird mit 6 Monaten Gefängnis und 500.000,- Strafe bedroht, wenn er Fremden den Zugriff zu seinen Accounts nicht geben will.

Wobei es da nicht um Pornos ging, sondern Betriebsinterna vom Chef und der Familie.

Aber auch wenn die gegenwärtige Regierung ein Leben in den USA indiskutabel macht: Ihre Rechtssprechung ist mir symphatischer. Definitiv.