jump to navigation

Uhr-Heber-Recht 30. Oktober 2013

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
comments closed

Wer Bahnhofsuhren nachmacht oder verfälscht, oder nachgemachte oder verfälschte Bahnhofsuhren auf sein iPad lädt…

(mehr …)

Advertisements

„Ganz staad sei…“: Ein Nachruf von Ali Khan über Radio für München 28. Oktober 2013

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Pleiten, Pech und Pannen.
comments closed

Ali Khan war immer schon mehr auf Krawall gebürstet, der deutsche Howard Stern. Das deutsche Radio ist allerdings stromlinienförmig weichgespült, da paßt ein Ali Khan nicht mehr rein, auch nicht mitten in der Nacht.

(mehr …)

Ingenieure und Rechtsanwälte 25. Oktober 2013

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches.
comments closed

Ingenieure und Rechtsanwälte sind Antipoden: Der Ingenieur versucht, etwas zum Funktionieren zu bringen, der Rechtsanwalt, dies zu verhindern. Dabei zieht üblicherweise der Ingeneur den Kürzeren. Hier aber nicht:

Ein Ingenieur findet eine Wunderlampe. Er reibt daran und ein Geist springt aus der Lampe und sagte zu ihm: „Du hast drei Wünsche frei. Aber die Sache hat einen kleinen Haken – dieses Wunschsystem ist von einem Rechtsanwalt erdacht worden. Was auch immer Du Dir wünscht, jeder Rechtsanwalt in der Welt wird das Doppelte Deines Wunsches erfüllt bekommen.“

(mehr …)

Popel essen ist gut für das Immunsystem? 23. Oktober 2013

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Telepolis lese ich normal nicht mehr – zu viele schlechte Erinnerungen. Neulich sah ich mal rüber, weil einer meiner ehemaligen Autoren Geburtstag hatte, allerdings nicht feierte. Feiern ist schließlich etwas Korruptes, wenn es nach der Meinung des Chefredakteur geht.

Wie es allerdings der folgende Artikel in Telepolis geschafft hat, ist mir ein Rätsel, denn der Chefredakteur kann es gar nicht leiden, wenn sein Nachname zu „Rotzbollen“ verhohnepipelt wird und bekommt sowas drum leicht in die falsche Nase. Und mich hätte er für so eine Überschrift gevierteilt, vom witzelnden Inhalt ganz abgesehen:

(mehr …)

Das Leben und der Tod des Günter Stampf 21. Oktober 2013

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Pleiten, Pech und Pannen.
comments closed

Journalisten sterben nicht nur an Überarbeitung…

(mehr …)

Scharf eingeparkt 18. Oktober 2013

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Das kenne ich auch: Man fährt in eine Parklücke, kommt dann aber selbst nicht mehr aus dem Auto. Und nee, nicht wegen des Bauchs ;o).

Auf die Idee, dann über den Kofferraum auszusteigen, bin ich aber nie gekommen:

(mehr …)

Nordkoreanische Trolle? 16. Oktober 2013

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Nordkorea bildet Forentrolle aus, um in südkoreanischen Foren miese Stimmung zu verbreiten, behauptet der Spiegel.

Also Leute, die…

(mehr …)

Nicht alle Tassen im Schrank 14. Oktober 2013

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches.
comments closed

Journalisten müssen wegwerfen können. Alleine der erheblichen Mengen von Pressemeldungen wegen, die täglich eintrudeln – sicher 30 cm je Redakteur, als sie noch per Post kamen. Nützlich für bösartige Indendanten, die ihre Abmahnungen dann gezielt auch als freigestempelte Pressemitteilung aufmachten und so unerkannt zwischen die 150 täglichen Pressemitteilungen mogelten.

Doch auch ein Archiv ist wichtig. Sowohl von Recherchematerial als auch von alten Zeitschriften. Doch seit jeher ungeliebt: Als Abonnenten extra zur Funkschau nach München fuhren, um etwas in einer Ausgabe der 50er-Jahre nachzuschlagen, schimpften meine Kollegen „Hoffentlich sind diese alten Knacker bald unter der Erde!“. Ja klar, der Leser, der Abonnent, der die Rechnung zahlt und sein Abo damals noch dem Sohn vererbte, der störte ungemein beim Computerspielen und Nasebohren, wenn er es wagte, einfach vor Ort in der Redaktion aufzukreuzen!.

Die Kollegen waren erfolgreich: Heute gibt es kaum noch Abonnenten, alles wird von Werbung finanziert. Und weil die knapp ist, ist das Geld knapp.

Richtig kraß wurde es aber, als die Funkschau von München Karlstraße, günstig am Hauptbahnhof gelegen, nach Poing umziehen mußte, an den A… der Welt:

(mehr …)

Disney will Videofilmer ins Kino locken…. 11. Oktober 2013

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Also in der Filmbranche weiß die linke Hand auch nicht, was die rechte tut. Da werden auf der einen Seite Leute aus dem Kino geworfen, wenn sie ihr Handy einschalten – teils nachvollziehbar, weil sie die Kinobesucher mit Telefonaten, Simsen und gar Angry-Birds-Spielen nerven. Teils auch nur, weil sie mit dem Handy oder Tablet mitfilmen könnten. Zuletzt rief deshalb jemand den Notruf an!

(mehr …)

Gegen die Wegwerfgesellschaft 9. Oktober 2013

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches.
comments closed

Als Ingenieur, der Dinge konstruiert, erhalten und reparieren will, hat man es nicht leicht. „Bastler“, die nicht alles wegwerfen, gelten als schrullig und haben es natürlich schwerer, Ordnung zu halten als jemand, der alles, was nicht richtig funktioniert, einfach wegwirft. Daß letzterer um so größere „Unordnung“ in unserer Umwelt und auf den Müllhalden dieser Welt produziert, wird übersehen. Und natürlich hat ein arbeitender Mensch heute kaum noch Zeit, Dinge zu reparieren 😦

Bastler kommen nur auf dem Umweg über…

(mehr …)

Was bleibt von einem journalistischen Job? Ruhm, Dank? Nein, nur und ausschließlich Haß 7. Oktober 2013

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches.
comments closed

Es kann wunderbar sein, wenn Menschen zusammenarbeiten und sich gegenseitig wertschätzen.

Das Problem: Im Journalismus ist diese Situation wenn, dann nur kurze Zeit zu finden. Wenn es gut läuft, mehrere Jahre, wenn es blöd läuft, auch nur mehrere Monate.

Danach regieren Mobbing, Sabotage, Schikane und Haß. Und das ist dann auch, was man – egal, wie schön es mal war – in Erinnerung behält.

Während in meinen nichtjournalistischen Vollzeit-Jobs etwa 50% so zuende gingen, daß ich auch heute noch mit meinen Chefs reden kann, ist dies im Journalismus nie der Fall gewesen. Da endete es immer mit Dramen. Nicht immer mit dem Chef, manchmal war es auch ein Sanierer oder neuer Verlagsleiter oder Herausgeber. Aber immer extrem ärgerlich.

(mehr …)

Was zum Lautsprecher testen! 4. Oktober 2013

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Was macht man, wenn man neu installierte Lausprecher oder Soundkarten testen will, aber keine Musikdateien auf dem betreffenden Rechner sind?

Eine Möglichkeit ist diese Website:

(mehr …)

Journalisten von Axel Springer fahren ins Silicon Valley… 2. Oktober 2013

Posted by DL2MCD in Mal was Positives.
comments closed

Ja, das war dieses Jahr großes Thema. Aber das gab es schon mal 14 Jahre eher, damals waren allerdings nicht alle der Journalisten bei Axel Springer angestellt und das Ganze war auch nicht von Axel Springer organisiert, sondern von Peter Becker vom Hamburger High Tech Presseclub:

(mehr …)