jump to navigation

Nein, das ist nicht Harald Lesch oder Ranga Yoheshwar… 30. August 2011

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Das ist viel älter! Ein Klassiker…

(mehr …)

Advertisements

Homer Simpson und das Atomkraftwerk 29. August 2011

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Oft genug übertrifft die Realität die Satire. Matt Groening erfand die nur mäßig intelligenten Simpsons, deren Familienoberhaupt in einem AKW arbeitet, ohne irgendwie Ahnung zu haben, als Reaktion auf Tschernobyl.

Nach Fukushima ist nun Schluß damit. Nein, …

(mehr …)

Soll den Atem nicht nur nehmen, sondern auch retten… 26. August 2011

Posted by DL2MCD in Mal was Positives.
comments closed

Ein Büstenhalter, aus dem man zwei Atemschutzmasten basteln kann? Klingt irgendwie nach Homer Simpsons Bastelstube.

Gibt es aber:

(mehr …)

Photoshop Version 0.1 (noch analog) 25. August 2011

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Wie entstand wohl die Bedienoberfläche von Photoshop?

Vielleicht so:

(mehr …)

Fratzebuch: „Ich weiß, wo Du letzten Sommer gesurft hast“ 24. August 2011

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches.
comments closed

Da war ich neulich mal mit einem 10 Jahre alten Netscape-Browser auf Spiegel online, um zu sehen, wie die Seite damit eigentlich aussieht.

Nun, auf den ersten Blick gar nicht so schlecht: All das bunte Werbezeugs erschien gar nicht, die Seite sah glatt so aus wie mindestens 17 Jahre alt, einfacher schwarzer Text auf weißem Untergrund.

Irritierend war aber, was an dieser Stelle:

Empfehlen f 75 Empfehlungen. Registrieren, um die Empfehlungen deiner Freunde sehen zu können.

Auf anderen Social Networks posten:

studiVZ meinVZ schülerVZ
deli.cio.us
Xing
Digg
Google Bookmarks
reddit
Windows Live

© SPIEGEL ONLINE 2011

plötzlich zu sehen war:

(mehr …)

Guter Zahnarzt gesucht? Mein Tipp: Dr. Höfler in Landsberg am Lech 23. August 2011

Posted by DL2MCD in Mal was Positives.
comments closed

BildMan soll ja nie sagen, das Bloggen sei zu gar nix nütze. Ja klar, es kostet Zeit – und manche auch noch Geld, weil irgendwelche Neidhammel (siehe Titel dieses Blogs) einem mit Beschwerden und Anwälten kommen.

Es kann aber auch positive Folgen haben. So habe ich eine etwas komplizierte Zahnlage – die Zähne sind zwar intakt, aber – wie wohl nicht nur die Zähne – zu weich. Sie waren schon mit 30 abgewetzt, das Zahnbein trat schwarz hervor. Der branchenübliche Streß hat sicher auch zu dem Desaster beigetragen.

Mein früherer Zahnarzt hatte mir dagegen Keramikchips auf die Zähne geklebt. Die platzten aber immer wieder ab, wenn ich Streß hatte, ob ich mich über den Steuerbescheid ärgerte oder diverse Auftraggeber, oder mal wieder das Magazin unterm Hintern zugemacht bekommen hatte und mir schon wieder eine neue Wirkungsstätte suchen mußte.

Zudem mußte ich nach einem Umzug weit zu ihm fahren, es lief eher nerviges Geigen-Klassik-Gefiedel (Fidelfidelfidelfiiiep! Autsch, mein Zahn!!) und er wurde im Laufe der Behandlung immer nervöser und motzte dann auch seine armen Assistentinnen an.

Außerdem mochten meine Chefs es gar nicht, wenn ich im größten Streß immer wieder plötzlich zum Zahnarzt mußte. Man darf ja als Journalist schon nicht zu einem normalen Arzt oder die Partnerin ins Krankenhaus bringen! Und so ein halber Tag fehlt einem dann schnell.

(mehr …)

Wenn der WDR über den WWF urteilt… 22. August 2011

Posted by DL2MCD in Nervensägen.
comments closed

Ob der WWF wirklich sauber arbeitet, kann ich auch nicht beurteilen. Es wird ihm nachgesagt, mit den Industriemultis wie Monsanto zusammenzuarbeiten, zum Nachteil der Natur, die er eigentlich schützen soll.

Ein Film, der dies belegen soll, ist die WDR-Dokumentation „Der Pakt mit dem Panda“ von Wilfried Huismann & Inge Altemeier.

(mehr …)

Was die Pozelei und die Presse so alles verwundert… 19. August 2011

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Über angezogene Frauen auf Bahngleisen regen sich nur die auf, die im Zug sitzen und dann zwei Stunden festsitzen.

Interessanter wird es, wenn die Frau nicht nur auf einem Greis Gleis liegt, sondern dabei auch nichts an hat:

(mehr …)

„Gut in Form“ – „Unter die Oberfläche gucken“ 17. August 2011

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Was bitte hat sich diese Maschinenbau-Zeitschrift eigentlich bei diesem Titelbild und diesen Überschriften gedacht???

DOC190511-0001

(mehr …)

Fukushima ist schlimmer als Dutzende Hiroshimas 16. August 2011

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
comments closed

Die Japaner und die Atome, es ist wirklich ein böses Kapitel: Erst die Tests zweier amerikanischer Atombomben in Hiroshima und Nagasaki, nun die Tests von sechs amerikanischen Atomkraftwerken in Fukushima.

Sehr aufschlußreich ist hierbei diese Ansprache von Prof. Kodama zur Kontamination um Fukushima:

(mehr …)

Schäferhund fürchtet Schafe! 12. August 2011

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
comments closed

Ach, man sollte nicht soviel jammern über unseren Job. Ja, es gibt massig Redakteure und Chefredakteure, die nicht einmal die deutsche Sprache unfallfrei beherrschen und schon gar keine Ahnung haben von dem, über das sie täglich berichten. Und gar erklären, so (also ohne Ahnung) würden sie unvoreingenommener berichten.

Doch was soll da erst dieser arme Hund sagen:

(mehr …)

Bakterien in Unterhosen? 11. August 2011

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Tanzen die dann auch Can-Can?

(mehr …)

Bei welchem Journalistenpreis sollte man sich für die Karriere bewerben? Als Angestellter: Bei gar keinem! 9. August 2011

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches.
comments closed

Dieser Tage stellte ein junger Kollege die Frage:

Ich würde gerne wissen, was ihr eigentlich von Journalistenpreisen haltet. Ich habe dieses Interview mit dem Chefredakteur der Rhein-Zeitung gelesen (http://goo.gl/n0oUM) und würde gerne wissen, wie wichtig für euch eigentlich der Gewinn von Journalistenpreisen ist, ob ein Journalistenpreis hilft, einen guten Job zu kriegen oder ob das in den Verlagen eigentlich egal ist. Und gibt es noch andere Verlage, die den Gewinn von Journalistenpreisen bei ihren Mitarbeitern verdoppeln? Und bei welchem Journalistenpreis sollte man sich eigentlich bewerben?

(mehr …)

Die Ente gehört auf den Teller, damit sie nicht ins Blatt kommt! 8. August 2011

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
comments closed

Schade – ich hatte mich am Freitag ja auf ein schmackhaftes Kantinenessen gefreut.

Doch es gab nur Bockmistwurst. Die Enten sind aber leider trotzdem weg:

(mehr …)

Was gibt es heute mittag wohl in der Kantine? 5. August 2011

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Also wie ich ins Büro wollte, lungerten die hier vor der Eingangstür herum:

(mehr …)

…und ewig leuchtet das Murmeltier! 4. August 2011

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
comments closed

Eigentlich kennt man das eher aus den USA und der dritten Welt. Also aus Entwicklungsländern. Daß es keinen Lichtschalter gibt und die Straßenbeleuchtung Tag & Nacht brennt.

Südlich von München passiert sowas allerdings auch:

(mehr …)

Bye Jo! 3. August 2011

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
comments closed

BildEs tut weh, wenn man jemand verliert, den man gut kannte.

Es tut auch weh, wenn man jemand verliert, den man noch nie gesehen hat.

Jo war jemand, mit dem man schnell unterschiedlicher Meinung sein und dennoch prima reden und intelligent diskutieren konnte. Der wirklich selten beleidigt war. Der immer trocken-sachlich blieb.

Jo fehlt vielen. Mir auch.

Warum Gottschalk in die USA ging… 2. August 2011

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches.
comments closed

Ja, Thomas Gottschalk brachte mich zu Pop & Rock. Damals lief nur Schlager im Radio, und da kam einer, der die Schlagertitel total auf die Schippe nahm („Und sie liebten sich im Mondschein“ – „Ach, bei Tag trauen sie sich wohl nicht?“). Ich nahm an, der werde in einer Woche gefeuert sein – doch er überstand all seine Kritiker und machte bald eine eigene Sendung auf – „Disco 2“, Dienstag und Donnerstag 19.30 bis 20 Uhr. Ein undankbarer Sendeplatz, doch ich hörte zu.

(mehr …)

Das Rechenzentrum schlägt zurück! 1. August 2011

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Daß die Putzfrau den Stecker im Rechenzentrum zieht, um den Staubsauger anzuschließen, ist ein Witz, der so alt ist wie die Computertechnik. Daß auch andere neu hergestellte Steckverbindungen des Öfteren die vorhandenen lahmlegen und Probleme bereiten, ist auch nichts neues mehr.

In Dilbert’s Firma ist nun das Rechenzentrum selbst aktiv geworden:

(mehr …)