jump to navigation

Interview mit Ben Moore – zweisprachig! 12. Juli 2020

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Mal was Positives, Rezensionen.
add a comment

Ben Moore ist ein seit 15 Jahren in der Schweiz wohnender Astrophysiker. Er wurde 1965 in Großbritannien geboren, was etwas schwierig herauszufinden ist, weil Google einem beim Suchen ständig einen 5 Jahre älteren Komponisten gleichen Namens unterschiebt – wobei er allerdings auch Musikstücke zu Bildern aus dem All komponiert – und er selbst nur über seine aktuellen Sachen spricht.

Ben Moore ist wohl der Harald Lesch der Schweiz, auch wenn er mir bislang nicht untergekommen war, hat einige interessante Bücher geschrieben.

Wie ich ihn gefunden habe? In der 3Sat-Mediathek ist mir „Auf phiosophischer Space Odysee mit Professor Moore“ untergekommen.

(mehr …)

Wenn „Microsoft“ anruft – und pampig wird… 27. Juni 2020

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Nervensägen.
add a comment

Werbe-Callcenter sind eine Plage. Ich kiege schon einen Hals, wenn mir beim Abheben des Telefons diese schwüle Atmosphäre aus käfiggehaltenen Telefonisten entgegenkommt. Gegenwärtig sollte das gar nicht erlaubt sein, aber diese Anrufe kommen inzwischen sowieso aus illegalen Anlagen aus dem Ausland, da interesiert sich niemand für Corona-Risiken. Wenigstens kann man sich am Telefon nichta nstecken…

(mehr …)

SWMH auf Kurzarbeit seit April 20. Juni 2020

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Nervensägen.
add a comment

SWMH auf Kurzarbeit

Inzwischen sind wohl alle Verlage auf Kurzarbeit, normale Arbeitgeber ebenso und der Artikel ist noch vom April. Aber schöner Satz:

Das ist nicht fair von den Zeitungsfürsten, die reich geworden sind mit Renditen, die es sonst nur im Drogen- oder Waffenhandel gab.

Fair war im Journalismus selten was. Und das wird auch nicht mehr kommen. In einem heute zu SWMH gehörenden Verlag, wo ich vor bald 20 Jahren war und gerne auch weiter geblieben wäre, sind heute Layouter und Empfangsdamen noch dieselben, alle kennen mich noch. Aber die Redakteure werden alle 2 Jahre ausgetauscht… 😦

(mehr …)

Vernichtend :-O 26. Mai 2020

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
1 comment so far

Jetzt verstehe ich, warum manche Angst davor haben, beim Restaurantbesuch ihre Adresse anzugeben:

Max. 2 Hausstände dürfen an einem Tisch sitzen

(mehr …)

Spiegel offline, pur und scheißlangsam 22. Mai 2020

Posted by DL2MCD in Nervensägen, Pleiten, Pech und Pannen, Rezensionen.
add a comment

Bei Spiegel online, was inzwischen ja nicht mehr Spiegel online heißt, habe ich bislang als einzigstem Online-Magazin ein Abo abgeschlossen.

Leider nervt das immer wieder damit, daß man z.B. am Handy in Facebook einen Spiegel+-Beitrag angezeigt bekommt, dann aber der Facebook-Browser mal wieder den Login gefressen hat und man dann am Handy die Login-Daten nicht reinbekommt. Wenn man sie dann endlich zuhause wieder eingegeben hat, ist natürlich der Facebook-Link nicht mehr zu finden.

Im Chrome-Browser sind sie gespeichert, nur den nimmt Facebook ja nicht, den hat man nur, wenn man vorher selbst auf spiegel.de geht.

Am PC war es bislang angenehmer. Bislang.

Jetzt kommt in Firefox nämlich immer nur noch das hier:

spon2

Das leiert dann so 1-2 Minuten kreisend vor sich hin, dann kommt das:

(mehr …)

BND darf nicht abhören – warum mich das nicht tröstet 20. Mai 2020

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Pleiten, Pech und Pannen.
add a comment

Bei allem Respekt vor Edward Snowden und auch weniger bekannten Kämpfern gegen den Überwachungsstaat wie Twister:

Mir macht es weniger Sorgen, ob der BND oder der NSA mich abhört – er konfiziert mir meine Mails nicht wie die Münchner Polizei mit ihren Razzien oder der Westdeutsche Rundfunk Köln mit Hilfe des Markenrechts oder kriminelle Abmahnanwälte mit Betrug!

Deutsche Grundrechte wie die Pressefreiheit und das Fernmeldegeheimnis sind keine „Deutschen-Grundrechte“, auch Ausländer im Ausland können sich auf sie berufen.

Spiegel zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts

Ein Grundrecht, das man mir nie zugestanden hat.

(mehr …)

Alternative: Playmobilmaske 12. Mai 2020

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Rezensionen.
add a comment

Um die Masken gibt es jae viele Diskussionen aktuell. Klar, niemand mag das, auch wenn es im Winter vielleicht angenehm ist, wenn man eine Erkältung hat und trotzdem mal rausgehen muß. Also für einen selbst – für andere ohnehin.

Bei mir gab es mit den üblichen Baumwollmasken jedoch das Problem, daß mir die Brille total dauerbeschlägt, weil die unter die Gläser lecken. Und die Brille sitzt dann auch nicht mehr richtig, weil ja schon die Maske auf den Ohren sitzt. Toll, wenn einem dann beim Einkaufen plötzlich die Brille in den Salat segelt 😦

Die Playmobil-Masken hielt ich nur für einen Gag. Aber keine Sorge, die sind nicht aus dem harten Playmobil-Material, sondern eher aus was gummiartigen. Wahrscheinlich PVC, was dann aber auch das einzige Negative ist. Es stinkt aber nicht nach PVC/Weichmacher.

(mehr …)

ComputerBILD: Spiele statt Arbeit 7. Mai 2020

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Nervensägen, Pleiten, Pech und Pannen.
add a comment

Angesichts meines nun jahrzehntelangen Kampfes um elektronische Kommunikation fiel mir diese Geschichte wieder ein.

Ich bin ja in den 90ern auf E-Mail umgestiegen, weil meine Vorgesetzten bei der Funkschau die Briefpost auf der Suche nach Partyeinladungen gefilzt haben und dabei sich leider auch die Manuskripte meiner Autoren mit unter den Nagel rissen. Und dann frustiert waren, wenn sich die vermeintlichen Pressepartys als Technikseminare herausstellten. Die mir dann natürlich für meine Arbeit fehlten.

Leider war E-Mail keineswegs sicherer. Der Compuserve-Account der Redaktion ohnehin nicht, weil auf den alle gemeinsam Zugriff hatten („für Dich war eine E-Mail aus Amerika da, aber die habe ich leider gelöscht“). Deshalb nutzte ich Hobby-Mailboxen im Fido-Net. Doch dann beschlagnahmte die Münchner Polizei plötzlich alle Mailboxen, womit natürlich auch die Mails weg waren und die Kontakte sauer, daß ihre Mails nun bei der Polizei lagen.

Nach Beschaffung eines eigenen Compuserve-Accounts war eine Weile Ruhe, doch knipste mir schließlich ein frustrierter Mitarbeiter den Account ab, als ich über die Forenschließungen berichtete.

Eine eigene teure Domain sollte endlich Sicherheit schaffen, doch dann kam der westdeutsche Rundfunk und konfiszierte die Domain und damit auf einen Schlag gleich sämtliche E-Mail-Accounts, die ich nun endlich sicher geglaubt hatte.

Und selbst wenn man es geschafft hat, die E-Mails vor etwaigen Widersachern bzw. an diesen vorbei abzurufen, ist sie keineswegs sicher: Mein Archiv wurde mir auch mehrfach vernichtet 😦

(mehr …)

Treasure Island: Disney konnte auch mal anders 4. Mai 2020

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Mal was Positives, Rezensionen.
add a comment

Treasure Island hatte mir 1998 eigentlich am besten gefallen von ganz Disney in Orlando, Florida. Hier ein 30 Minuten langer Film von damals.

(mehr …)

Wie lange kann man Schutzmasken tragen? 3. Mai 2020

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Wie bitte?.
add a comment

Oder anders gefragt: Kann ich jetzt überhaupt noch öffentlich ins Büro fahren?

Ich selbst fahre momentan nicht mehr mit Bahn & Bus ins Büro. Ich traue es mich nicht. Ich werde ja so schon jedesmal krank, wenn wieder so ein Depp mich anniest. Das sollen die Masken zwar verhindern – aber Deppen haben sie im Zweifelsfall ja doch nicht auf, wenn sie niesen. Mich schützen einfache Masken jedoch nicht. Dafür beschlägt mir damit die Brille, sodaß ich im Zug nicht mehr lesen kann, was gerade der Vorteil ist gegenüber Auto – von Umwelt, Nervfakor und längerer Fahrzeit wg. Stau abgesehen.

Mit Auto jeden Tag zu fahren, kann ich mir auch finanziell nicht leisten.

Mit FFP2-Masken wird man auch selbst etwas geschützt und könnte es wagen, wieder Bahn zu fahren. Bislang soll man sie allerdings nicht tragen, sondern dem medizinischen Personal lassen. Ginge auch ins Geld, denn FFP2-Masken kann man nicht waschen, und auf Dauer käme das mit den aktuellen Preisen dann genauso teuer, wie gleich Auto zu fahren.

Interessant ist jedoch, daß meine Bahnstrecke (mit dem Warten an den Haltestellen, wo man ja auch schon Maske tragen soll) mit einer einfachen selbstgenähten Maske gar nicht und mit FFP2-Maske nur an zwei Tagen in der Woche zu schaffen ist, wenn man die Arbeitschutzrichtlinien befragt:

(mehr …)

#metoo: Alles nur Schwindel :-( 18. April 2020

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Pleiten, Pech und Pannen.
add a comment

Daß ich mich öfters für Frauenrechte eingesetzt habe, gab fast immer nur Ärger. Von Männern sowieso, aber auch und gerade von Frauen. „Das ist ein Mädelsding, da haben Männer die Fresse zu halten“. Und wenn man etwas über ehemalige Chefs sagt, die Schleimbeutel gewesen sind, hat man sowieso verloren, denn über ehemalige Chefs hat man zu schweigen, egal, was die getan haben.

„Metoo“ schien ja einiges in Bewegung gesetzt zu haben. Doch leider ist die Aktion gegen Weinstein nur Fassade gewesen:

(mehr …)

Morgensendungen im deutschen Radio, die man hören kann 15. April 2020

Posted by DL2MCD in Mal was Positives, Rezensionen.
add a comment

Ja, ganz böses Thema, die ewigen ach so witzigen „Morgenshows“ im deutschen Radio. Irgendwie alles Klone der einstigen Radio-Brenner-Sendungen. Nur dort waren die Typen einfach solche Chaoten, in den „Morningshows “ ist es verkrampfter Klamauk nach Fahrplan. Hatte es bei Radio Gong mit dem nervigen Bully einst, daß wirklich immer genau an derselben Kreuzung auf dem Weg in die Arbeit sich der „Hausmeister aus dem Hubschrauber“ mit den Staumeldungen meldete, und beim Haus an jener Straßenecke lief dann wieder „Gelb“ von der „Bullyparade“ 😦

Deshalb höre ich Rockantenne morgens nur, solange noch nicht moderiert wird und dieses blöde Gekalauere auch noch mit Sportmeldungen („Dumm kickt gut“) losgeht. Mag nunmal keinen Fußball.

Doch es gibt noch Ausnahmen:

(mehr …)

„Die 12 Leidensstationen nach Pasing“: Coming-of-Age-Roman von Stefan Wimmer 15. April 2020

Posted by DL2MCD in Rezensionen.
add a comment

BildDie Teenagerjahre mit der Jagd nach dem ersten Sex werden gerne in Songs beschrieben oder in Filmen, mitunter als schwachsinniger Totalklamauk wie „Eis am Stiel“. In Büchern findet es sich seltener.

Gut gelungen sind die „Leiden des jungen Wimmer“. Hier kann man als jemand, der selbst diese Gegend kennt, die Münchner Vororte, die Läden, die es nicht mehr gibt und beinahe mal in einer Party in der Diaspora jenseits der S-Bahn-Versorgung gelandet wäre, so einiges nachvollziehen.

Und tröstlich: Meine erste Freundin war auch prollig und daneben so wie die des Autors. Aber jetzt weiß ich, daß ich noch Glück gehabt habe: Ihre Exe sind mir zunindest nie in die Quere gekommen…

Stefan Wimmer – Die 12 Leidensstationen bis Pasing

ARD & ZDF: „Du sollst gefälligst fernsehen mit unserem Internet und nicht arbeiten“ 21. März 2020

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Nervensägen.
add a comment

Nun sitzen alle im Homeoffice, die es können. Ich hatte die Situation vor 20 Jahren, und mußte erleben, wie „anerkannte Autoritäten“ das als „Mißbrauch ihres Internets“ ansahen, das doch die „dritte Programmsäule“ sei, die zum Fernsehen gerade gut genug sei, aber keinesfalls für Arbeit, für das Zusenden von Manuskripten und sonstigen E-Mail-Verkehr, privat und beruflich, „mißbraucht“ werden dürfe.

Inzwischen sind die Leute ja da, wo sie ARD & ZDF damals hinbekommen wollten, streamen Tag & Nacht und haben damit das Konzept Homeoffice so zum Wackeln gebracht, daß Youtube und Netflix nun freiwillig die Bandbreite reduziert haben.

ARD & ZDF selbstverständlich nicht.

(mehr …)

IONOS Webmailer Update: Phishing-Fake!!! 20. März 2020

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches.
add a comment

Achtung, das hier ist eine Phishing-Mail, die mal anders aufgebaut ist und auf die man leicht reinfällt.

NEIN, ES GIBT BEI 1&! / IONOS KEINEN NEUEN WEBMAILER!!!

-> Wer sich da einloggt, ist seinen Account los und hat fortan Webmailer 0.0

Bild

Internet: Jetzt unentbehrlich fürs Home-Office 19. März 2020

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Mal was Positives, Nervensägen, Pleiten, Pech und Pannen.
add a comment

Tja, die ganzen Jahre haben etlich „Autoritäten“ es nicht verstehen können, wie wichtig es ist, beruflich und privat auch zuhause erreichbar zu sein. Nicht nur im Büro. Wo letzteres im Normalfall ohnehin unerwünscht war.

Nun sind wir alle darauf angewiesen. Und ich hoffe, nie wieder das erleben zu müssen wie vor 20 Jahren, als Eva-Maria Michel mir eben genau dies per einstweiliger Verfügung abgedreht hat: Für Familie, Freunde, Arbeitgeber erreichbar zu sein.

Und der öffentlich-.rechtliche Rundfunk wird wegen der gerade jetzt verkündeten Gebührenerhöhung angegangen. Nur weil die zufällig mit Corona zusammenfällt. Dabei sind erste Intendanten selbst erkrankt.

Panik? Bitte mal etwas entspannen. 17. März 2020

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
add a comment

Beispielsweise mit einem Ausmalbuch:

(mehr …)

Böse Menschen benutzen keine Apple-Produkte 27. Februar 2020

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Wie bitte?.
add a comment

Jedenfalls im Film.

Die Product-Placement-Regeln von Apple machen es jetzt leichter, im Film gleich zu wissen, wer kein Möder, Gauner, Unhold sein kann. Nur die „Guten“ werden nämlich von Apple mit Geräten versorgt!

Ok, die Filmgesellschaften könnten sich natürlich die iPhones und Macs auch so besorgen. Aber:

(mehr …)

Gegen Kölner Fax-Kriminelle ist kein Kraut gewachsen :-( 21. Februar 2020

Posted by DL2MCD in Nervensägen, Pleiten, Pech und Pannen.
add a comment

Selbst die Bundesnetzagentur ist gegen die LKW-Faxspammer aus Köln machtlos, obwohl sie tatsächlich verwendete Rufnummern abschalten läßt:

Das Problem der Versendung massenhafter Werbefaxe ist der Bundesnetzagentur bekannt. Bei den angegebenen Firmennamen handelt sich jedoch oft um fiktive Namen. Tatsächlich existiert kein solches Unternehmen. Aus diesem Grund scheiden Maßnahmen gegenüber dem Unternehmen bzw. den (unbekannten) handelnden Personen aus. Dementsprechend verbleibt der Bundesnetzagentur einzig die Anordnung der Abschaltung der genutzten Rufnummern. Leider ist es oft so, dass die bei den Netzbetreibern hinterlegten Kundendaten ebenfalls nicht korrekt sind, so dass die handelnden Personen letztlich unbekannt und seitens der Bundesnetzagentur nicht ermittelbar bleiben.

In der Regel haben sich die Faxversender verschiedene aufeinanderfolgende Rufnummern auf verschiedene Namen zuteilen lassen. So ist es zu erklären, dass die auf dem „Nachfolgefax“ angegebene Rufnummer lediglich in den letzten Ziffern abweicht. Wenn uns dies bekannt ist, werden auch diese Rufnummern auf Anordnung der Bundesnetzagentur vom Netzbetreiber abgeschaltet. Damit werden alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten für ein Vorgehen gegen den rechtswidrigen Faxversand ausgeschöpft.

(mehr …)

Hochdruck nach Tiefdruck 11. Februar 2020

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Wie bitte?.
add a comment

Paradox ist, wenn die Bahn die Unwetterschäden durch „Sabine“ mit Hochdruck beseitigen will.

Als ob der Schaden nicht so schon groß genug wäre…