jump to navigation

Youtube „Partnerschaft“: Nur noch für Große 19. Januar 2018

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Wie bitte?.
add a comment

Was manche Konzerne so unter „Partnerschaft“ verstehen….?

Einerseits lassen sie Richard Gutjahr im Regen bzw. eher Stahlgewitter stehen und bezahlen jene, die Hetzvideos gegen ihn fabrizieren.

Andererseits wird Kanälen, die keine 1000 Abonnenten haben, nun die Partnerschaft gekündigt, um Hatevideos nicht mehr zu bezahlen.

(mehr …)

Advertisements

Gedanken zu #MeToo 3: Die Lizenz zum Baggern…. 11. Januar 2018

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches.
add a comment

Die Diskussion geht weiter. In den USA war es ja schon seit Jahren für Männer weit gefährlicher, sich „danebenzubenehmen“ als bei uns. Es ist aber hoffentlich auch klar, daß es bei #MeToo nicht um dumme Anmachsprüche geht, sondern im Fall Weinstein um das Ausnutzen einer Machtposition. Und selbst wer da meint, der Kunst zuliebe sei das hinzunehmen: Nein. Die komische Lesben-Sex-Szene im Film über Frida Kahlo empfand ich immer schon als störenden Fremdkörper – und nun weiß man ja, daß sie tatsächlich nur auf Forderung von Herrn Weinstein eingebaut wurde.

Der König hatte einst immer das „Recht der ersten Nacht“, von einem demokratisch gewählten Präsidenten wird inzwischen anderes erwartet, wie Herr Clinton erfahren durfte, obwohl es bei dem Vorfall im „Oral Office“ durchaus einvernehmlich zugegangen sein soll. Aber die Zeiten von JFK sind nun mal vorbei.

Wenn nun 20 Jahre alte Sachen aufgewärmt werden, ist das natürlich problematisch. Und es darf auch nicht so enden, daß ein Mann riskiert, Ärger zu bekommen, wenn er abends noch im Büro arbeiten muß, eine Frau hereinstürmt, sich auszieht und dnan laut schreit. Sowas gab es ja nun auch schon.

(mehr …)

Nackig bei der FKK… 9. Januar 2018

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Mal was Positives, Pleiten, Pech und Pannen.
add a comment

Na klar, bei FKK ist man üblicherweise nackig. Gemeint ist diesmal aber die Fahrkartenkontrolle. Da ist man nackig, wenn man „ohne“ ist, also keine Fahrkarte hat – oder zumindest keine, die gilt.

Wirklich ziemlich nackig war da dieser Tage ein armer Mensch in der S-Bahn. Auf dem Weg von einem Außenast der S-Bahn Richtung Zentrum. Heimgekommen von einem Flug und dabei ausgeraubt worden: Gepäck weg, Brieftasche und Papiere weg, nur das Flugticket am Mann gehabt und noch da gewesen.

Ein Kollege nahm ihn dann am Flughafen mit und brachte ihn über die A99 eben zu einer S-Bahn-Station. Eine Fahrkarte vom Flughafen hatt er zuvor noch gelöst.

Das Problem war nun aber, daß die Fahrkarte am Flughafen abgestempelt war, die S-Bahn-Fahrt jedoch nicht von der Flughafenlinie in die Stadt ging, sondern von einer anderen Linie aus. Fast in Gegenrichtung- Da galt die Fahrkarte, so teuer sie auch gewesen war, nun ganz und gar nicht. Und Papiere hatte der Mann eben auch keine bei sich. Die halbe S-Bahn litt mit.

(mehr …)

Antreiber und Schweinehunde 8. Januar 2018

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Wie bitte?.
add a comment

Dieser Tage stieß ich auf einen schönen Aufsatz zum Thema „Blinder Eifer schadet nur“, „Es muß auch Zeit für die Familie sein“ und „Es braucht auch Pausen zur Erholung:

Antreiber contra Schweinehunde

Warum übertriebene Leistungsorientierung Blödsinn ist

Allerdings fehlt hier der Satz, der sich auch bei jedem Preisausschrieben findet:

Mitarbeiter des Verlags sowie deren Familienmitglieder sind von der Teilnahme ausgeschlossen

(mehr …)

Geht wohl nicht anders: Mit Anwälten gegen verleumndende Verschwörungstheoretiker 5. Januar 2018

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Nervensägen, Pleiten, Pech und Pannen.
add a comment

Für Insider nicht mehr neu, aber nach wie vor erschreckend: Wie Verschwörungsspinner selbst den im Netz eigentlich bestens aufgestellten Richard Gutjahr in die Enge trieben – und wie auch sein Arbeitgeber ihn zwar nicht kurzerhand gefeuert, wie das anderswo üblich ist, aber auch nicht wirklich unterstützt hat – denn auch Richard ist nur ein „Freier“ – und so jemand ist ja nach Logik öffentlich-rechtlicher Intendanten ja ein Gegner, gar ein Feind und kein Mitarbeiter… 😦

(mehr …)

Sensation: Schuldigen im VW-Abgasskandal gefunden! 22. Dezember 2017

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
add a comment

Da sind sich US-Justiz und Arbeitgeber einig: Er war’s. Ganz alleine.

Wer macht, was der Chef will, wird dafür nicht belohnt, sondern rausgeschmissen. Jedenfalls, wenn er Ingenieur ist. Einem Juristen wär das sicher nicht passiert….

Anwalt wäscht für Russen-Internet-Liebe Geld einer 36-Jährigen 19. Dezember 2017

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
add a comment

Tja, echte Liebe akzeptieren Juristen oft nicht, mischen sich in den privaten E-Mail-Verkehr bereits bestehender Paare ein, um diesen zu konfiszieren und öffentlich zu machen. Dafür fallen sie auf falsche Sex-Tanten rein und werden für die kriminell:

(mehr …)

Frank Zander – Oh Susi – Die unzensierte Version 15. Dezember 2017

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Wie bitte?.
add a comment

Dieses Lied war ein Klassiker meiner Jugend. Es lief genau einmal in der Bayern-3-Hitparade, der Moderator lachte sich schief. Das nächste Mal war das Lied verboten und der Moderator weg 😦

Eine „unzensierte“ Version gab es natürlich gar nicht, hier hat Frank Zander aber doch mal kommentiert, was „eigentlich“ im Text stand.

(mehr …)

Die heiße Liebe zwischen 1&1 und Spammern… 10. Dezember 2017

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Nervensägen.
2 comments

Aus demselben Grund, wieso dieses Blog nicht unter meinem Name läuft, habe ich auch neben meiner teuer erstrittenen offiziellen E-Mail-Adresse mit eigener Domain (und damit einkassiergefährdet) noch geheime E-Mail-Adressen bei Providern, weil es viel zu gefährlich wäre, weiter so naiv wie im Jahr 2000 Ebay, Amazon oder auch Facebook über eine E-Mail-Adresse zu nutzen, die an einer eigenen Domain hängt.

Leider gibt es bei GMX aber viele Werbemails. Wenn man einen Premium-Account hat, also monatlich zahlt – übrigens weit mehr, als mich eine eigene Domain bei 1&1 kosten würde, aber bei der wäre eben die E-Mail nicht sicher – kann man einen Spamfilter nutzen. Für alles – außer Spam-Mails. Spammern bietet GMX nämlich auch einen eigenen Premium-Service:

(mehr …)

Weinsteins Song… 7. Dezember 2017

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Rezensionen.
add a comment

Ja, neu ist das „ich kann Dich zum Film bringen, Baby“ nicht. Hat sogar mit mir mal wer versucht – ausgerechnet beim Elektronikbauteileinkauf beim Holzinger 😀 😀 😀 – ich meinte dann ur „ja klar, zu Tesa-Film“, während die anderen Anwesenden das ernst nahmen…

Dabei haben die Eagles ja vor vielen Jahren schon den passenden Song dazu geschrieben:

(mehr …)

The revolution will not be televised…? 6. Dezember 2017

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Wie bitte?.
add a comment

Telepolis lese ich normal nicht mehr, es tut oft weh, was daraus geworden ist. Wo einerseits den Redakteure von Trollen krumme Geschäfte nachgesagt werden, andererseits der Chef sagt, ja wenn man denn wenigstens bezahlte Schleichwerbung gemacht hätte (was ich halt nie tat, denn das verstößt für mich gegen jeden Pressekodex)…

Aber was bitte ist das jetzt?

Bild

(mehr …)

Kleine Sexfrage von Günter Jauch 5. Dezember 2017

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
add a comment

Hab ja für Quizfargen normal wenig überig, aber das is so saublöd, daß es schon wieder gut ist. Aus dem gestrigen „Wer wird Millionär“:

Was müssen viele Lehrer bei ihrem Studium bestehen?

A: Republikbeischlafgloria
B: Königreichliebekyrie
C: Landpornohalleluja
Was könnte jetzt als D kommen?

(mehr …)

Das Schweigen übers Gehalt… 1. Dezember 2017

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Wie bitte?.
add a comment

Ja, unsereins wird für die paar Kröten angefeindet und beneidet, die man mit viel Mühe vielleicht mal zusammenbekommt.

Ulkig, daß da dann ausgerechnet jemand Angst hat, den unsereins um seinen Job sicher nicht beneidet – und auch andere wohl eher wegen des Jobs als der Bezahlung attackieren würden.

Zumal es sicher nicht so große Summen sein werden…

Aber in D schweigt man im Gegensatz zu den USA über sein Gehalt – das ist sogar in vielen Arbeitsverträgen fixiert. Weil wir eine Neidgesellschaft sind…

Gedanken zu #MeToo – 2 26. November 2017

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Nervensägen.
add a comment

Ok, also es ist nicht unbedingt richtig, alles, was im Rahmen von #MeToo abgeht, zu glauben, wie ich in Teil 1 erläutert habe.

Aber mal ehrlich: Frauen wissen durchaus, welche Schweine echt sind und welche nicht. Wenn sich eine Frau über viele Männer beschwert, ist naheliegend, daß sie das Problem ist und nicht die Männer. Ging mir auch mit der erwähnten Ex so – die lief bei mir dann später zwar nicht zur Polizei, wie bei ihrem Ex, sondern zu ihrer besten Freundin, erzählte der, ich wäre ganz übel über sie hergefallen. Fiel aber in die Rubrik „hätteste wohl gerne gehabt“ – nicht, weil ich sie nicht attraktiv fand, sondern weil ich vorgewarnt war:

(mehr …)

Gedanken zu #MeToo – 1 13. November 2017

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches.
1 comment so far

„Dank“ eines Hollywood-Produzenten ist der alltägliche Sexismus momentan in aller Munde. Ein Problem, das Alice Schwarzer leider so hochgejazzt hatte, daß es entwertet und nur noch als Sache hysterischer Emanzen eingestuft wurde.

Trotzdem ist Überkorrektheit schlecht. Heute einige Gedanken zur Problematik von #MeToo. Die anderen, positiven, in einem späteren Post.

Nicht nur Männer sind Schweine. Natürlich gibt es Frauen (und auch Männer), die Männer erst herausfordern und dann „Wolf“ schreien. Eine Ex-Frundin machte das z.B. mit ihrem Ex (nicht mit mir) so: Erst wollte sie, daß er mit ihr SM-Spiele ausprobiert – und dann rannte sie zur Polizei und zeigte die blauen Flecken vor. Ja, sowas gibt es. Und nein, ich rede hier nicht von einem Wettermoderator, dem wohl Ähnliches passiert ist.

Ebenso bekam ich einst zu hören:

(mehr …)

Hicks! :D 10. November 2017

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches.
add a comment

20171006 222122

Warum Ärzte im OP-Saal pupsen dürfen – aber Patienten nicht! 10. November 2017

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Pleiten, Pech und Pannen, Wie bitte?.
add a comment

Anrüchige Wissenschaft: Was passiert, wenn ein Arzt bei der OP Blähungen hat? Darf er die entweichen lassen (und so Narkosegas beim Patienten sparen 😀 ) oder ist das gesundheitlich (nicht gesellschaftlich) bedenklich?

Er darf – solange er die Hosen anbehält. Was wir doch hoffen wollen. Ob das gut ankommt, ist natürlich eine andere Frage. Aber sicher besser, als er schneidet vor Schmerzen daneben…

Patienten sollten sich das Pupsen dagegen verkneifen:

(mehr …)

Kuka Roboter machen Kleinholz aus Band 7. November 2017

Posted by DL2MCD in Rezensionen, Wie bitte?.
add a comment

Kuka-Roboter sind ja eigentlich recht grobschlächtige Gesellen für die Automobilindustrie. Aber nachdem ja nun schon andere Roboter musizieren lassen

 

 

dürfen die Kuka-Kolosse auch ran:

(mehr …)

Lustig: ich habe noch Tuner ausgebaut 6. November 2017

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Wie bitte?.
add a comment

Allerdings wurde bei uns dann auch für Streaming kassiert…

(mehr …)

Wie schaut eigentlich ein typischer Leser aus, den Online-Magazine gerne haben möchten? 6. November 2017

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Nervensägen, Wie bitte?.
add a comment

Immer wieder wird gefragt, warum die Kommentare in Verlagsforen und (a-)sozialen Medien eigentlich so unmenschlich sind? Das ist ja nicht erst seit Pegida und AfD so, auch wenn die dahinterstehenden Typen oft dieselben sind.

Nun, ein Grund: Die Stänkerer sehen ihr Gegenüber nicht, sie kotzen sich nachts besoffen ja „nur“ an „ihrem“ Computer aus. Daß die Redakteure dann am nächsten Tag deshalb zum Chef zitiert werden, interessiert sie nicht weiter, erstens ist das ja eh‘ die böse „Systempresse“ (auch bei vermeintlich alternativen Medien, die aber höchstens alternative Fakten bringen…) und zweitens kennen sie die Leute ja nicht persönlich, die sie so schikanieren.

Natürlich gilt dasselbe für Foren, die nicht von Verlagen betrieben werden. Bei den Verlagsforen kommt aber noch eins dazu: Das Geldverdienen!

Werbung wird nämlich nach „Auflage“ bezahlt, was bei Online-Medien „Hits“, also Seitenaufrufe heißt.

Und die sind bei einem Flame-War im Forum viel größer als bei einem normalen Artikel. Es ist wie bei einem Verkehrsunfall: Alle finde es schlimm, aber jeder muß glotzen.

(mehr …)