jump to navigation

Warum man Artikel (und auch Kleinanzeigen) nicht diktieren sollte… 26. April 2010

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
comments closed

Spracherkennung hat gegenüber einer Sekretärin unter Umständen fatale Nachteile. Doch auch der Anzeigenannahme seinen Wunschtext samt Formatierung durchzugeben…

(mehr …)

Rezensionen in diesem Blog 25. April 2010

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches, Rezensionen.
comments closed

Viel gestritten wird in der Blogosphäre darum, ob Rezensionen und Produktbesprechungen „echt“ sind oder „bezahlt“.

Nun, im Journalismus sind Rezensionen immer „bezahlt“, denn es gibt Honorar dafür. Blogs sind dagegen Hobby, haben vielleicht mal 10 c Einnahmen durch Werbung, z.B. für einen Amazon-Link.

Gemeint ist aber eher, ob das Unternehmen, von dem das rezensierte Produkt ist, dafür bezahlt oder Freiexemplare verteilt hat.

(mehr …)

„Knallfrösche einer großen, aufstrebenden Macht…“ 22. April 2010

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

…ja, dies ist mal wieder eine typisch mißlungende Übersetzung aus Korea. Wobei, sind am Ende die Regenten gemeint? Und können wir nicht saufroh sein, wenn…

(mehr …)

Von München nach Regensburg mit der S-Bahn? Sind nur zwei Stationen… 20. April 2010

Posted by DL2MCD in Mal was Positives.
comments closed

WR108121crWer erinnert sich noch an die alte Müchner S-Bahn? Klassisch in blau-weiß gestrichen, im Winter froren die Türen fest, die Fahrgäste auch, weil die Türen dauernd auf gingen, dafür war es im Sommer immer viel zu heiß. Aber wenigstens gab es keine Klimaanlage, die einen im Hochsommer frieren und die Anwohner der Depots nicht schlafen läßt.

Doch die alten S-Bahnen sind schon lange ausgemustert und im Museum. Bis auf einen Kurrzug, den allerersten, den sogenannten Olympia-Zug.

(mehr …)

Piratensender mal ganz anders 19. April 2010

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Am Wochenende war ich auf einem Meeting von Radiobegeisterten.Also Radiomachern, nicht unbedingt Technikern.

Dabei hatte einer, der von sich mitunter auch behauptet, so ziemlich alles erfunden zu haben, eine ganz „brilliante“ Idee: Einen einzigen, hoch platzierten Sender, der deutschlandweit auf 2,4 GHz in WLAN-Netze strahlt!

(mehr …)

Blauer Montag – oder doch eher olivgrün? 18. April 2010

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

„I see a ship in the harbor, I can and shall obey“ (Ich sehe ein Schiff im Hafen, ich kann und soll gehorchen) – zu diesen Textzeilen hört man MG-Feuer, das Pfeifen der Einschläge und Bombendetonationen. Ein Kriegslied?

(mehr …)

Das Leben eines Gigolos 16. April 2010

Posted by DL2MCD in Rezensionen.
comments closed

BuchcoverTja, mit dem Schreiben verdient man ja leider nix. Also sollte ich vielleicht meine anderen Talente mal zu Geld machen? Deshalb schaffte ich mir dieses Buch von Schwarzkopf & Schwarzkopf an.

„Golden“ – so heißen doch Pornostars, und nicht Gigolos, oder? Naja, egal, der Held der Geschichte ist ja Engländer. Da geht das vielleicht.

Talent hätte ich wohl für den Job, allein, es mangelt mir an der Tagesfreizeit – und auch mein Modebewußtsein müßte deutlicher ausgeprägt sein, wenn man dem Erzähler so glauben darf.

(mehr …)

Der Kaiser, der sich gerne nackt zeigt…? 15. April 2010

Posted by DL2MCD in Grund und Sätzliches.
comments closed

Naja, eigentlich ist Jeff Jarvis ein netter, durchaus zurückhaltender Kerl, der nur dadurch auffällt, daß er sich überall in der Öffentlichkeit auszieht in sein Blog einloggt.

Kann er ja tun. Und wenn er über sein „kleines c“ schreibt, mag das ja für manchen durchaus noch tröstend sein, dem Ähnliches widerfahren ist.

Er sollte aber auch respektieren, daß es nicht jedem liegt, so zu handeln. Und auch Jarvis hat keine Webcam im Schlafzimmer.

(mehr …)

Gerhard Stoll, der „Soundmeister des IRT“, ist mit 59 Jahren verstorben 14. April 2010

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
comments closed

Gerhard Stoll in der Allianz Arena, Bild: IRTNun, dies soll definitiv kein Blog für Nachrufe werden, ich werde deshalb auch keine entsprechend wirklich passende Rubrik einrichten.Aber man kann es sich leider nicht aussuchen, bei wem die Uhr abläuft und Gerhard Stoll hat eine Würdigung verdient.

Dr. Karlheinz Brandenburg, der „MP3-Erfinder“, den ich auch kennengelernt habe, ist vielen ein Begriff. Dipl.-Ing. Gerhard Stoll, Mitarbeiter am IRT, ist der Allgemeinheit weniger bekannt, doch war er auch an der MP3-Entwicklung mit beteiligt, ebenso wie an DAB und anderen Audiokompressionsverfahren.

(mehr …)

Das Monopol auf Gewinnspiele 8. April 2010

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
comments closed

Es ist schon eine komische Sache: Einerseits wird man täglich mit „Gewinnspiel-Mitteilungen“ zugesch*ssen. Spam, doch teils sogar von öffentlich-rechtlichen Anstalten. Und die privaten Rundfunksender versuchen einen wiederum mit Gewinnspiel-Telefonaten zu beschei*en – selbst intelligente Berufskolleginnen rufen da an, nicht bei 9live immerhin, aber halt bei RTL & Co.

Andererseits wird aber jemand als Betrüger verurteilt, weil er ganz transparent ein Gewinnspiel anbot und den Gewinn nur nicht auszahlen konnte, weil man es ihm verbot:

(mehr …)

Alles nur geklaut? 7. April 2010

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
comments closed

Das ist schon so eine komische Sache mit den Plagiaten: Mir hat man wegen der Verwendung von Pressemeldungen diesen Vorwurf machen wollen, die aber zur Weiterverwendung bestimmt sind. Und aktuell wegen der Verwendung meiner eigenen Fotos. Ich hätte Fotos anderer Leute verwenden sollen, dann wäre man zufrieden.

Doch wenn eine Teenager-Tochter bekannter Eltern das Buch eines zeitweise etwas abgestürzten und etwas älteren Mannes über – Pardon – „Fick-Exzesse“ abschreibt, dann ist das plötzlich kein Plagiat?

Dabei ist – was anscheinend bislang niemand auffiel – selbst die Idee zum Klau geklaut:

(mehr …)

Die erfundenen Experten 3. April 2010

Posted by DL2MCD in Pleiten, Pech und Pannen.
comments closed

Der „szenische Einstieg“ ist im Journalismus unheimlich wichtig, damit eine Story „magazinig“ wird.

Also etwas in der Art „Als Heribert Schnittenfittich nach Hause kam und völlig erschöpft auf sein Sofa plumpste, klingelte gänzlich unerwartet das Telefon…“.

Der Charakter und sein Name sind oft frei erfunden – als ich in der Zeit, wo ich solche Einstiege liefern mußte, mal einen echten, existenten Charakter verwendete, wurde der prompt gestrichen.

Auch in einer Story über Ebay-Betrügereien mußten Namen und Charaktere als Betroffene hineingestrickt werden. Erfunden – wer will schon seine Bekannten als Trottel bloßstellen, auch wenn diese die Vorlagen geliefert hatten?

Auch Autorennamen sind mitunter frei erfunden – „Pseudonym“ nennt man das.

Und dann gibt es auch Magazine, die dauernd Experten zitiert haben wollen…

(mehr …)

Cow-TV 3. April 2010

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
comments closed

Achnee, nach Fernsehen für Kleinkinder, Hunde und Katzen kommt jetzt auch noch Fernsehen für Kühe!

Es soll (ebenso wie Musikberieselung) dazu führen, daß die Kühe im Winter nicht depressiv werden und mehr Milch geben.

(mehr …)

ARD will das Internet abschalten? 2. April 2010

Posted by DL2MCD in Wie bitte?.
Tags: , , , , ,
comments closed

Zugegeben, es war einer der besseren Aprilscherze dieses Jahr: Die Tagesschau verkündte, das Internet „sei voll“ und müsse zur Wartung abgeschaltet werden.

Doch steckte nicht hinter diesem Scherz etwas Wahrheit?

(mehr …)